Heilwirkung von Kokosöl
Kokosöl für Tiere

So wirkt natürliches Kokosöl

Natives Kokosöl wird mittlerweile mehr und mehr von Heilpraktikern, Alternativmedizinern, Hautärzten, Zahnärzten und sogar von Allgemeinärzten empfohlen. Teilweise sind die positiven Erfahrungsberichte ihrer Patienten kaum zu glauben, aber dennoch ist die Wirkung von Kokosöl kaum noch von der Hand zu weisen. Die einen berichten, dass sich ihre Gelenkschmerzen durch die Einnahme von Kokosöl plötzlich wesentlich verbessert haben. Andere spülen täglich ihren Mund mit Kokosöl und haben nach einer kurzen Zeit kein Zahnfleischbluten mehr. Dann gibt es diejenigen, die langjährige Hautprobleme durch die äußerliche Anwendung des tropischen Pflanzenöls endlich in den Griff bekommen haben. In unterschiedlichsten Foren im World Wide Web findet ihr dutzende positive Erfahrungsberichte und die Berichterstatter betonen immer wieder die unglaubliche Heilwirkung von Kokosöl.

Die Heilwirkung von Kokosöl ist nicht von der Hand zu weisen

Habt ihr ein natives Rohkost-Kokosöl im Küchenschrank stehen? Dann könnt ihr getrost viele eurer Salben, Cremes und sogar so manches Medikament zurück zur Apotheke bringen. Kokosöl ersetzt viele medizinische Mittelchen und ist noch dazu vergleichsweise günstig. Natürliches Kokosöl enthält eine ganze Reihe an Wirkstoffen, die sich in vielerlei Hinsicht positiv auf den menschlichen Organismus auswirken. Zudem wirkt das reine Pflanzenöl gegen Bakterien, Pilze und Viren. Antioxidative Eigenschaften runden die Pluspunkte des Öls noch ab.

Auch Wissenschafter haben das hohe Potential der im Kokosöl enthaltenen Fettsäuren und Nährstoffe inzwischen erkannt und forschen fleißig in alle nur möglichen Richtungen. Einige Studien habe ich euch schon rausgesucht und ihr könnt sie hier nachlesen. Die Heilwirkung von Kokosöl geht also auch an Wissenschaft und Medizin nicht komplett vorbei. Inzwischen werden sowohl das besondere Öl als auch Auszüge daraus in vielen Arzneimitteln, Salben und medizinischen Hautcremes eingesetzt, um den Patienten Linderung zu verschaffen.

Heileigenschaft Kokosöl

Das sagt Big Pharma zur Heilwirkung von Kokosöl

Kokosöl

Natürliches Kokosöl als alleiniges Heilmittel anzuerkennen kommt für die Pharmaindustrie wohl kaum in Frage, denn mit einem reinen Naturprodukt lässt sich für sie kein großes Geld verdienen. Mittlerweile werden sowohl das reine Kokosöl als auch verschiedene Auszüge daraus in pharmazeutischen Produkten eingesetzt. Aber was wäre wohl die Folge für Big Pharma, wenn plötzlich etliche Krankheiten auf natürliche Weise geheilt werden könnten? Die Arzneimittel-Industrie dreht sich in diesem Moment selbst den Geldhahn ab.

Das ist möglicherweise auch der Grund, weshalb Organisationen, die eng mit der Pharmaindustrie zusammenarbeiten, seit Jahren Negativberichte über Kokosöl streuen. Allen voran die AHA (American Heart Association), die jährlich hohe Summen von mächtigen Pharmariesen einstreicht, um (angeblich) ihre Forschungsarbeit zu finanzieren. Erstaunlich ist, dass ziemlich alle Negativberichte über Kokosöl – ja, wirklich fast alle im Netz, in Zeitschriften und im Rundfunk – auf einer einzigen Aussage der AHA begründet sind. Uralte Studienergebnisse, auf welche sich die Organisation noch immer beruft, wurden inzwischen mehrfach widerlegt. Sicher verfügt ihr über einen gesunden Menschenverstand und könnt logisch denken, dann zählt einfach 1 und 1 zusammen!

Kokosöl Krankheit

Laurinsäure – die wertvollste Substanz in Kokosöl

Die besondere Heilwirkung von Kokosöl lässt sich nicht zuletzt der darin enthaltenen Laurinsäure zuschreiben. Laurinsäure ist jene Substanz, die sowohl in Muttermilch als auch in normalen Milchprodukten schon jeher als wichtige Wirkstoff-Quelle für ein funktionierendes Immunsystem gilt. Wegen ihr wird das Stillen von Säuglingen immer wieder empfohlen. Laurinsäure hilft, Infektionen bei Babys abzuwenden und ihre Abwehrkräfte zu unterstützen.

Übrigens steckt in der Kokosnuss noch viel mehr als nur diese eine mittelkettige Fettsäure. Sie liefert nämlich nebenbei auch noch Vitamine, Antioxidantien, Folsäure, Zink, Selen und mehr. Auch die Caprylsäure und andere MCT Fettsäuren in MCT Ölen, welche ähnliche Wirkungen wie die Laurinsäure aufweisen, sind in nativem Kokosöl zu finden. Die einzigartige Zusammensetzung sorgt für erstaunliche antimikrobielle Wirkungen gegen Bakterien, Viren, Parasiten, Pilze und Hefen. Nehmt täglich nur einen Löffel Kokosöl zu euch und unterstützt damit eure körpereigenen Abwehrkräfte!

100ProBio Kokosöl 1000ml

Kommentar hinterlassen

2 KOMMENTARE

  1. Super. Kleine Ergänzung zur Laurinsäure.. Wo kein Bio Kokosöl draufsteht , die Inhaltstoffe nicht konkret aufgeführt sind und besonders der Anteil der Laurinsäure fehlt oder unter 45 g /100 g (unter 45 % liegt), das sollte man nicht kaufen. Diese Angaben fehlen vielfach.

    • Hallo Werner,
      dankeschön für die Nachricht.
      Stimmt! Ein Kokosöl, bei dem das Biosiegel nicht aufgedruckt ist und keinerlei Angaben über den Laurinsäuregehalt gemacht werden, würde ich prinzipiell nicht kaufen.
      Lieben Gruß
      Falea

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here