Kokosöl als Hausmittel gegen Harnwegsinfekt
Kokosöl für Tiere

Raus aus dem Teufelskreis!

Kokosöl als Hausmittel gegen Harnwegsinfekt? Das soll helfen? Da das Kokosöl sowie auch das Kokoswasser antibakteriell wirken, können sie gegen Bakterien wie das E. Coli, welches Infektionen fördert, sehr hilfreich sein. Der Harnwegsinfekt zählt aus anatomischen Gründen zu den typischen Frauenleiden. Dieser macht sich häufig durch Symptome wie häufiges, sowie brennen beim Wasserlassen, das ständige Gefühl eine volle Blase zu haben, trüber Harn und vielem mehr bemerkbar. Hier erfährst du was du gegen Harnwegsinfekte mit natürlichen Heilmitteln erreichen kannst.

Kokosöl als Hausmittel gegen Harnwegsinfekt

Nimm täglich zwei Löffel kaltgepresstes Kokosöl zu dir. Empfehlenswert ist auch ein Glas Kokosmilch auf nüchternem Magen oder vor dem Schlafengehen zu trinken. Die Wirkung ist antibiotisch und zerstört dadurch die Bakterie E. Coli. Auch vorbeugend ist es super, wenn du Kokosöl zu dir nimmst und erst gar nicht eine Infektion entstehen lässt. So hilft Kokosöl als Hausmittel gegen Harnwegsinfekt.

Kokosöl

Auslöser von Hanwegsinfektionen

  • Hormonschwankungen
  • Schlechte Hygiene
  • Verstopfung
  • Schwangerschaft
  • Diabetes
  • Einhalten des Urins
  • Langes Sitzen ohne Bewegung
  • Pilzerkrankungen
  • Viren
  • Parasiten
  • Bakterien (Escherichia Coli)
  • Und bei Männern eine Prostataentzündung

Symptome von Harnwegsinfekten

  • Beim Wasserlassen schmerzt oder brennt es
  • Schüttelfrost
  • Im unteren Bereich Rückenschmerzen
  • Fieber
  • Der Harn ist getrübt, schäumend oder hat eine zu intensive Farbe
  • Häufiger oder plötzlicher Harndrang
  • Das Gefühl einer vollen Blase
  • Beim Wasserlassen wenig Harn

Kokosöl HarnwegeDie bekanntesten Hausmittel gegen Harnwegsinfekte

  • Zuerst trinkst du zwei Gläser Wasser hintereinander und dann eine Mischung aus 125ml Wasser und ¼ Löffel Natron.
  • Damit du die Bakterien schneller ausscheiden kannst und verhindert wird, dass sich Harn an den Wänden festsetzen kann, trinkst du Heidelbeersaft.
  • Ebenfalls hilfreich ist Spargel. Er wirkt reinigend und entwässernd. Wenn sich die Farbe des Urins ändert beim Spargelgenuss, dann ist das ganz normal.
  • Abgetötet werden ebenfalls die Bakterien im Harnwegstrakt bei diesem Knoblauch Getränk. Schäle zwei Knoblauchzehen, zerstoße sie und lass sie dann in einer Tasse mit lauwarmen Wasser für fünf Minuten ziehen. Dreimal täglich nimmst du dieses Getränk zu dir.
  • Bei Zystitis wirkt Apfelessig hervorragend. In einem Liter Wasser verrührst du zwei Löffel Apfelessig und trinkst diese Menge langsam über deinen Tag verteilt.
  • Schneide eine Zwiebel in vier Stücke und koche sie dann in einem halben Liter Wasser für eine halbe Stunde. Dann lässt du am besten über Nacht das Zwiebelwasser ziehen. Morgens gießt du es ab und trinkst den Aufguss.
  • Esse mehrere Stücke Wassermelone über den Tag verteilt. Die wirken nicht nur gerade im Sommer erfrischend sondern reinigen auch deine Nieren. Ebenfalls zur Vorsorge ist Melone sehr gut gegen Harnwegsinfektionen geeignet.
  • Überbrühe zwei Löffel Basilikum mit einer Tasse Wasser, lass dies zehn Minuten ziehen und trinke täglich zwei Tassen davon über zwei Tage lang.
  • Bereite dir einen Saft aus zwei Tassen frischen Heidelbeeren, einer Scheibe Wassermelone und einer halben Tassen Kirschen zu. Diesen trinkst du sofort auf nüchternen Magen. Trinke das jeden Tag , bis deine Infektion abgeklungen ist.
  • Ein anderer Saft ist der aus einem Apfel und einer Banane. Trinke diesen eine Woche lang zweimal täglich.
  • Was auch hilfreich ist eine Wärmflasche oder Wärmekompresse, die du auf deinen unteren Bauch legst. Nur bei schwangeren ist davon abzuraten, da dies eine spontane Geburt hervorrufen könnte.
  • Überbrühe einen Löffel Selleriesamen mit einer Tasse Wasser, decke die Tasse ab und lass sie zehn Minuten ziehen. Jetzt nimmst du jeden Tag diesen Sud dreimal zu dir.
  • Je vier Löffel Ringelblume, Leinsamen, Thymian und Schachtelhalm lässt du in einem Liter Wasser kurz aufkochen, fünfzehn Minuten ziehen lassen und danach ab sieben. Dieser Aufguss wirkt bei Sitzbädern beruhigend und desinfizierend.

Wie kann ich einer Harnwegsinfektion vorbeugen?

  • Halte nicht zu lange ein, wenn du auf die Toilette musst. Geh so schnell wie möglich. Denn wenn sich der Harn ansammelt, können Bakterien und Entzündungen vermehrt auftreten.
  • Trinke viel, damit die Bakterien in deinem Körper schneller ausgeschieden werden können. Wenn der Harn transparent ist, dann ist er super.
  • Schau dass du Nahrungsmittel mit viel Vitamin C zu dir nimmst, wie zum Beispiel Zitrusfrüchte.
  • Sorge für eine gute Intim Hygiene, damit die Bakterien nicht in den Körper gelangen können. Zum Beispiel statt Tampons eben Binden verwenden wäre eine Möglichkeit.
  • Meide Alkohol, da er die Harnwege irritiert und Infektionen verschlimmert.
100ProBio Kokosöl 1000ml

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here