Jeden Tag Kokosöl

Acht gute Gründe!

Kokosöl ist ein wahres Superfood und Allrounder, welches sich positiv auf deine Schönheit und Gesundheit auswirken kann. Wenn du nur jeden Tag einen Löffel Kokosöl zu dir nimmst, wirst du bald Veränderungen an deinem Körper feststellen. Jetzt folgen acht gute Gründe, warum du jeden Tag Kokosöl zu dir nehmen solltest.

  1. Kokosöl macht dich gesund. Denn die gesündesten Menschen auf der Welt sind die, bei denen die Kokosnuss schon lange als Grundnahrungsmittel dient. Die Einnahme von Kokosöl kann zum Beispiel Krankheiten wie Herzprobleme und Krebs verringern, deine Schilddrüsenfunktion ankurbeln und Blutzuckerwerte regulieren.
  2. Kokosöl beugt Krankheiten vor und du wirst seltener krank. Fast zu neunzig Prozent besteht das Kokosöl aus gesättigten Fettsäuren, wovon gut fünfzig Prozent die Laurinsäure ist. Diese Laurinsäure kann deine Viren, Bakterien und Pilze abtöten und dafür sorgen, damit du weniger Infektionen bekommst.
  3. Schlau durch Kokosöl. Denn durch seine besondere Fettsäuren-Verbindung zählt Kokosöl als eine der besten Energiequellen für eine gesunde Hirnfunktion. Sogar bei der Behandlung von Alzheimer werden Erfolge erzielt.
  4. Durch Kokosöl hast du weniger Hunger. Die Einnahme von Kokosöl reduziert deinen Hunger und daher isst du auch weniger. Der Grund sind die im Kokosöl enthaltenen gesättigten Fettsäuren, die deinen Hunger hemmen.
  5. Abnehmen mit Kokosöl. Da du ja eh schon weniger Appetit hast, wirst du auch automatisch Gewicht verlieren. Das Kokosöl kurbelt deine Fettverbrennung an und dein Energieumsatz steigt um mehr als fünf Prozent, was dich über längere Zeit zum Abnehmen bringt.
  6. Du wirst langsamer Alt. Das Kokosöl kann den Alterungsprozess verlangsamen, da es mit Antioxidantien reicht bestückt ist. Dadurch wird das kardiovaskuläre System unterstützt, was zu deinem jüngeren Aussehen, einem verbessertem Hautbild und mehr Vitalität beiträgt.
  7. Deine Zähne werden weißer. Mache jede Morgen die Prozedur des Ölziehens und deine Bakterien im Mund werden abgetötet, dein schlechter Atem wird reduziert und auf den Zähnen bildet sich ein Schutzfilm. Dieser Schutzfilm bindet die Bakterien und Keime und beugt Verfärbungen sowie Paradontose vor. Nimm einfach einen Teelöffel voll Kokosöl morgens auf nüchternen Magen in den Mund für gut fünfzehn Minuten, ziehe das Öl immer wieder durch die Zähne, spucke es dann aus und spüle deinen Mund mit Wasser nach.
  8. Schön durch Kokosöl. Das Öl kann auch äußerlich aufgetragen werden. Sei es für kosmetische Zwecke, für ein schöneres Haar ohne Spliss oder einer gepflegten, streichelzarten Haut.

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelKokos-Garnelen mit Asia-Spargel
Nächster ArtikelSpargelsalat mit Avocado und Kokosöl
Hallo liebe Leser, ich bin Falea, 26 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und lebe wieder in meinem Geburtsland Brasilien. Durch meine Oma benutze ich Kokosöl schon seit ich ein Kind war. Auch als Jugendliche habe ich es schon als Körperpflege genommen, jetzt auch zum Kochen und Backen und für mein Kind. Ich bin von Kokosnussöl so überzeugt, dass ich für euch diesen Blog gemacht habe, mit vielen hilfreichen Informationen zum Thema. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Kommentar hinterlassen

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Falea, ich finde deine Seite sehr,sehr gut. Ich habe schon viele Informationen daraus gezogen.
    Meine Frage an dich wäre:
    Hast du Erfahrung wie sich Koksöl am Abend auf die Nachtruhe auswirkt? Abends esse ich ganz gerne nochmal einen kleinen Snack, was aber für die Darmtätigkeit in der Nacht nicht gerade optimal ist.
    Hast du Rezepte mit denen ich zu- statt abnehmen kann.
    Vielen Dank für deine Bemühungen
    Liebe Grüße
    Brigitte

    • Hallo Brigitte,
      leider kann ich dir nicht sagen, wie sich das Kokosöl auf deine Nachtruhe auswirken wird. Jeder Mensch reagiert individuell und so können die Auswirkungen des Öls auch sehr unterschiedlich ausfallen. Da für die Aufspaltung der Fettsäuren keinerlei Enzyme benötigt werden und das Kokosöl auch ohne Gallensäure verstoffwechselt wird, dürfte die Verdauung recht schnell vonstatten gehen. Ich nehme also an, dass es nicht deine Erholungsphase stören wird. Aber da hilft nur eines: Ausprobieren!

      Was das Zunehmen angeht: Hier ist natürlich entscheidend, ob du Untergewicht hast und wenn ja, ob körperliche Ursachen der Grund dafür sind.
      Bei einer Schilddrüsenüberfunktion kann es zum Beispiel schon helfen, wenn du das normale Bratfett einfach durch Kokosöl ersetzt und das Öl einfach zu den fertigen Speisen zugibst. Es passt z.B. gut zu gedünstetem Gemüse und zu Reis. Einfach nach dem Garvorgang ein viertel TL unterrühren.
      Spezielle „Zunehm-Rezepte“ habe ich leider nicht.

      Es ist ja nicht sinnvoll Fettmasse anzulegen, nur um mehr Kilos auf die Waage zu bringen.
      Ich würde dir, wenn du dich zu dünn findest, eher dazu raten, an der Muskelmasse zu arbeiten und damit gesund zuzunehmen. Hierzu gehört eine ausgewogene, proteinreiche Kost, gesunde Fette (Kokosöl zum Braten in Verbindung mit Lein- oder Rapsöl (Omega-3 und -6) für Salate) die viele Mineralstoffe und Vitamine (sind übrigens auch in Kkö enthalten) enthält.
      Ein Ernährungsberater – werden oft von Krankenkassen zur Verfügung gestellt – kann dich besser unterstützen. Und lass deine Schilddrüse mal checken, falls das noch nicht passiert ist.

      Sorry, aber ich kann dir nicht großartig weiterhelfen.
      Liebe Grüße und viel Erfolg
      Falea

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here