Fotolia 34671205 S
Gesundheit Verwendung von Kokosöl

Kokosöl gegen Tuberkulose

Bei der Tuberkulose ist der Husten nur eines der vielen Symptome und diese Krankheit nimmt auch in Deutschland wieder rasant zu. Vor allem die Lunge wird von der ansteckenden Infektion befallen und diese Infektion erfolgt meistens über die Luft, durch das Niesen, Husten und Sprechen. Oftmals bricht die Krankheit erst zwei bis drei Jahre später nach der Ansteckung aus. Kokosöl gegen Tuberkulose kann da sehr gut dagegen vorbeugen.

Das sind die Symptome einer Tuberkulose:

Fotolia 34671205 S
Bildquelle: bounlow-pic-Fotolia.com

• Schwäche
• Appetitlosigkeit
• Nachtschweiß
• Länger anhaltender Husten
• Trockener Husten
• Husten mit grün-gelblichen Auswurf
• Leichtes Fieber

Wird die Tuberkulose nicht rechtzeitig behandelt treten Bluthusten und Brustschmerzen auf. Antibiotika dienen zur Therapie und müssen oft über Monate eingenommen werden. Jedoch sind schon einige Stämme des Tuberkulosebakteriums resistent gegen Antibiotika.

Wie kann ich mich vor Tuberkulose schützen?

Hygiene, vor allem regelmäßiges Händewaschen ist wichtig. Lass dich nicht anhusten oder anniesen. Mit frischer, vollwertiger Ernährung und ausreichend Schlaf stärkst du deine Abwehrkräfte. Ein Verzicht von Nikotin und Alkohol ist ratsam damit dein Immunsystem besser mit den Tuberkulose-Bakterien fertig wird. Hast du ein paar der genannten Symptome an dir festgestellt, dann gehe auf jeden Fall zum Arzt. Ein Hauttest und verschiedene Bluttests können bei der Diagnose von Tuberkulose helfen.

Kokosöl

Kokosöl gegen Tuberkulose:

Auf den Kokospalmen, auch Baum des Lebens genannt, wachsen die Kokosnüsse heran, die eine vielfach verwertbare Wundernahrung sind. Sie gelten als eine ausgezeichnete Quelle von Mineralien und Vitaminen und enthalten viele Ballaststoffe. Mit den im Kokosöl enthaltenen Antioxidantien werden die freien Radikale bekämpft. Für die volle Entfaltung der Kokosöl Wirkung ist es ratsam, das Kokosöl direkt aus dem Glas zu essen. Es schmilzt dann direkt im Mund und wenn du den Geschmack nicht magst, dann spüle mit einem Glas Orangensaft nach oder mische das Kokosöl in dein Müsli, Smoothie oder deinen Lieblingsshake. Natürlich kannst du das Kokosöl auch zum Kochen oder zum Backen nehmen aber das Kokosöl verliert dann einen kleinen Bruchteil seiner Wirkung.

About the author

Falea Gora

Hallo liebe Leser,

ich bin Falea, 29 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und lebe wieder in meinem Geburtsland Brasilien. Durch meine Oma benutze ich Kokosöl schon seit ich ein Kind war. Auch als Jugendliche habe ich es schon als Körperpflege genommen, jetzt auch zum Kochen und Backen und für mein Kind. Ich bin von Kokosnussöl so überzeugt, dass ich für euch diesen Blog gemacht habe, mit vielen hilfreichen Informationen zum Thema. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Kommentare

Klicken zum kommentieren