Kokosöl Würmer beim Hund
Kokosöl für Tiere

Wie Sie Ihren Hund mit Kokosöl gegen Würmer schützen

Würmer und Giardien (Endoparasiten) können Ihrem Haustier ganz schön zusetzen. das ist klar. Dennoch tummeln sich vermutlich ständig irgendwelche Erreger und Parasiten, auch Würmer im Darm der Tiere. Etwa bei 15 Prozent aller Hunde soll ein Giardienbefall vorliegen. Bei einem gesunden Tier verursachen sie aber keine Krankheitssymptome. Im Gegenteil: Sie stärken die Immunabwehr und die Abwehrkräfte.

Kokosöl Würmer
Bildquelle: DoraZett – Fotolia.com

Sollte jedoch eine gesundheitsgefährdende Protozoenbelastung (kommt meist bei Welpen oder älteren, geschwächten Hunden vor) vorliegen, muss auf jedem Fall gehandelt und therapiert werden.

Chemische Anti-Wurmmittel können unter Umständen schaden

Beim Tierarzt erhält man meist schon prophylaktisch Medikamente (sogenannte Anthelmintika oder Antibiotika) die voller Chemie stecken, Resistenzen verursachen und vor allem die Leber und die Darmflora des Lieblings angreifen können.
Die Gefahr dieser Anti-Wurm-Mittel sollte nicht unterschätzt werden, denn der häufige Einsatz dieser chemischen Arznei birgt nicht von der Hand zu weisende Nachteile, denn sie sind leider nicht nur für Würmer giftig, sondern auf Dauer auch für das Wirtstier.
Besonders die enthaltenen Avermectine und Milbemycine, die zu den Nervengiften gezählt werden, können schlimme Nebenwirkungen hervorrufen. Sie bewirken, dass die Weiterleitung der Reize gestört werden und die Parasiten somit gelähmt und abgetötet werden. Welche Folgen die Aufnahme dieser Wirkstoffe auf den Körper und das Nervensystem unseres Haustiers haben kann, kann sich sicher jeder selbst ausrechnen.

Mit Kokosöl Würmer bekämpfen

Deshalb sollte man überdenken, ob man nicht auch mit Naturheilmitteln prophylaktisch ein parasitenwidriges Niveau erreichen, das Immunsystem stärken und den Wurmbefall in einem für das Tier noch annehmbaren Bereich halten kann.
Dort also liegt der Ansatzpunkt – die Immunabwehr muss gestärkt werden!
Hier kommt das Kokosöl ins Spiel. Halten Sie mit Kokosöl Würmer von Ihrem Tier fern.

Über das Futter verabreicht, kann Kokosöl die Abwehrkräfte mobilisieren und schafft gleichzeitig eine Darmflora, die von Würmern als abstoßend empfunden wird.

Kokosöl
Kokosöl Würmer
Bildquelle: zinco79 – Fotolia.com

Dosierung: Täglich etwa 1/2 – 1 TL Kokosöl je 10 Kilogramm Körpergewicht des Tieres unter das Futter mischen.
Das Öl hält die Darmflora intakt, schafft ein wurmwidriges Darmmillieu und unterstützt die Abwehrkräfte Ihres Vierbeiners. .

Würmer haben allgemein einen schlechten Ruf. Dennoch tötet der Parasit seinen Wirt in der Regel nicht. Er bezieht lediglich seine Nahrung von ihm und nutzt ihn zu seiner Fortpflanzung. Unter normalen Umständen und bei einem gesunden Tier wird ein Wurmbefall kaum bemerkt. Lediglich schwache Tiere werden geschädigt, eben wenn das Immunsytem des Wirtstiers geschwächt ist.

Wissenswertes über Würmer

Im Laufe der Evolution bestand jederzeit eine gegenseitige Herausforderung von Bakterien, Würmern, Viren und dem Immunsystem. Das menschliche und auch das tierische Abwehrsystem wurde über Jahrhunderte hinweg durch diese virale, bakterielle und parasitäre Kampfansage ständig gestärkt und hat gelernt, Gut von Böse zu unterscheiden.
Würden wir also nicht ständig mit diesen Parasiten und Erregern konfrontiert, könnte unsere Immunabwehr nicht optimal heranreifen und es käme zu Fehlreaktionen und geschwächten Abwehrfunktionen. Allerdings kann ein massiver Wurmbefall die Gesundheit des Haustiers auch beeinträchtigen und sogar stark gefährden.

Es ist völlig normal, dass der Körper einen gewissen Befall aufweist. Wichtig ist nur, dass dieser nicht Überhand nimmt und in einem gesunden Ausmaß bleibt. Eine Aufnahme von Wurmlarven, z.B. beim Trinken aus Pfützen, bedeutet auch nicht zwangsläufig, dass sich diese tatsächlich im Körper des Hundes oder der Katze zu Würmern entwickeln.

Werbung

Bio-Kokosöl für die Tierpflege online bestellen:

100ProBio Kokosöl für Tiere

1000 ml PE-Dose

100pro Bio Kokosöl für Tiere

1000 ml Glas

100ProBio Kokosöl für Tiere

5000 ml PE-Eimer

Kokosöl AnbaugebietecoconucAnbaugebiete
Natürlicher Schutz Zeckenschutz und FellpflegeGünstige Vorratsmenge

Sicher ist, dass chemische Wurmkuren und die Gabe von Antibiotika die gesunde Darmflora zerstören, woraus eine Schwächung der Abwehrfunktionen entsteht. Infolgedessen wird aber widerum die Anfälligkeit für dem Befall mit Würmern erhöht. Ein Teufelskreis, aus dem es, wenn das Immunsystem weiterhin angegriffen ist, kaum einen Ausweg gibt.

Was tun bei offensichtlichem Befall?

Sicher kennt jeder Tierbesitzer seinen Vierbeiner ganz gut. Sollte das Haustier über mehrere Tage hinweg an Durchfall oder Verdauungsstörungen leiden und/oder Symptome wie beispielsweise Abmagerung,

Kokosöl Würmer
Bildquelle: cynoclub – Fotolia.com

Appetitlosigkeit, struppiges stumpfes Fell, Lustlosigkeit oder Leistungsschwächen zeigen, liegt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein schwerer Parasitismus vor und eine Behandlung mit veterinärmedizinischen Mitteln ist zwingend erforderlich.

Ist der Wurm- bzw. Parasitenbefall so offensichtlich, kann Kokosöl keine Abhilfe mehr schaffen. Es kann aber auf jedem Fall neben der tierärztlichen Behandlung unterstützend über das Futter verabreicht werden, um schnellere Behandlungserfolge zu erzielen.

Wie bereits erwähnt: Wichtig ist in erster Linie nicht, dass die Parasiten abgetötet werden, sondern dass das Immunsystem des Haustiers gestärkt wird.

Die Informationen auf diesen Seiten stellen in keiner Weise eine Diagnose- oder Therapieanweisung dar. Bei Verdacht auf Erkrankung Ihres Tieres nehmen Sie bitte umgehend Kontakt zu einem Tierarzt Ihres Vertrauens auf. Wir haften nicht für Schäden irgendeiner Art, die in direktem oder indirektem Sinne aus der Verwendung unserer Angaben entstehen.

100ProBio Kokosöl 1000ml

5 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    ich lese zum ersten Mal über die Behandlung von Bandwürmern bei Katzen. Meine Frage: Wie ist erfahrungsgemäß die Aufnahme mit dem Futter? Wird es von den Tieren leicht aufgenommen oder riecht es so, dass sie es eher ablehnen? Wir haben zwei Katzen mit knapp 4 bzw. knapp 6 kg. Wie viel würden Sie empfehlen? Über welche Dauer hinweg sollte bei Wurmbefall das Kokosöl mit dem Futter verabreicht werden?
    Würde mich über Ihre Antwort freuen.
    Liebe Grüße R. B.

    • Hallo,
      meine Freundin gibt ihrer erwachsenen Katze alle zwei bis drei Tage eine erbsengroße Menge ins Futter. Ihre „Mia“ liebt es. Ob Ihre Katzen es genauso gerne aufnehmen, liegt in ihrem individuellen Wesen und deren Geschmacks-/Geruchsvorlieben. Die einen Katzen (und auch Hunde) verschmähen das Kokosöl, andere wiederum lieben es. Das muss man tatsächlich ausprobieren.
      Bei einem sicheren Wurmbefall würde ich auf alle Fälle den Gang zum Tierarzt raten. Das Öl als Nahrungszugabe sehe ich persönlich eher als Vorsorgemaßnahme gegen Würmer und Milben.
      Ich hoffe dass meine Antwort ein wenig hilft.
      Viele Grüße
      Falea

  2. Hallo
    Vielen Dank für deinen Blog.
    Habe aus versehen überdosiert, d.h. 3 EL Öl plus 3 EL Flocken… außer das mein Hund gleich ordentlich Durchfall bekommt und die Parasieten gleich mit raus kommen werden kann eigentlich nichts passieren… die Darmflora kann nur soviel aufnehmen wie sie braucht…

  3. Hallo Falea

    Danke für deinen super Blog. Ich habe eine Frage zur Dosierung bei Hunden. Du schreibst von einer Menge von 1/2 – 1 TL Kokosöl je 10 Kilogramm Körpergewicht. Andere Quellen/Anbieter empfehlen jedoch nur 1/2 – 1 EL gesamthaft für das Tier. Hast du eine Quelle für mich? Ich möchte halt nichts falsch machen bzw. zu wenig geben. Auf der anderen Seite möchte ich meinem Hund auch nicht fünf EL geben, wenn einer schn genügen würde.
    Danke & liebe Grüsse
    Martin

    • Hi Martin,
      die Empfehlung von 1 Tl je 10kg kam vom Tierarzt und auch in der Hundeschule sagten sie mir 1 TL je 10 Kilo.
      Aber stimmt, viele empfehlen auch generell 1 Tl am Tag, egal wie schwer das Tier ist. Für kleine Hunde könnte das aber sicher zu viel sein und zu Durchfall führen.
      Ich denke, man muss sowieso austesten inwieweit das Tier das Kokosöl in welchen Mengen verträgt. Ich bin überzeugt dass das sehr individuell sein kann, wie auch beim Menschen.

      Lieben Gruß
      Falea

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here