Guru  Kokos Öl
Start Verwendung von Kokosöl Gesundheit Kokosöl bei Nierensteinen

Kokosöl bei Nierensteinen

4
605
Kokosöl gegen Entzündungen
Kokosöl für Tiere

Kokosöl ein tolles Superfood!

In unserem Körper sind die Nieren ein wichtiges Entgiftungsorgan und sie sorgen dafür, dass alle nicht benötigten Stoffe mit dem Urin ausgeschieden werden. Typische Probleme die auf Nierenprobleme hindeuten sind Schmerzen im unteren Rücken. Meistens gehen kleine Nierensteine beim Urin mit ab, ohne dass es bemerkt wird.

Nierenkoliken entstehen durch größere Nierensteine und treten auf, wenn sich die Nierensteine Richtung Harnröhre bewegen. Es entstehen beim Urin lassen krampfartige Schmerzen die sich vom unteren Rücken bis zum Bauchbereich ausstrahlen. Das ist nicht nur unangenehm sondern kann auch zu schlimmerem führen, wie zum Beispiel zur Verstopfung der Harnleiter und einer daraus folgende Stauung. Kokosöl bei Nierensteinen ist ein tolles Superfood!

Woher stammen Nierensteine:

Zur Diskussion stehen falsche Ernährung oder eine genetische Veranlagung. Dadurch entstehen die Konglomerate (Nierensteine), die bei einer normalen Größe die Harnwege verlassen können. Ist eine gewisse Größe erreicht, wird von einem Harnstein gesprochen der festsitzt. Spuren vom Blut im Urin sind ein Zeichen für einen Nierenstein.

Welche Therapie gegen Nierensteine:

Bei großen Nierensteinen wird versucht durch ein Endoskop, welches durch die Haut eingeführt wird, anhand von Stoßwellen zu zertrümmern. Eine weitere Therapieform wäre der Einsatz von Laser oder ein Verfahren außerhalb des Körpers welches sich auch extrakorporale Stoßwellenlithotrypsie nennt. Alle Maßnahmen erfolgen in der Regel ambulant und eine offene Operation zur Entfernung eines Nierensteins ist in der heutigen Zeit nur noch in sehr seltenen Fällen erforderlich.

Wie kann ich Nierensteine verhindern:

Kokosöl

Kokosöl Nierensteine

Ist man einmal an Nierensteinen erkrankt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich das wiederholt. Um die Ursache herauszufinden muss der Gesundheitszustand genau betrachtet werden, genauso wie die Blut- und Urinwerte sowie weitere exogene Faktoren. Auch der entfernte Stein sollte untersucht werden und ein hoher Flüssigkeitsumsatz wie die Einnahme von Tee oder Mineralwasser zum täglichen Leben dazu gehören. Auch die Einnahme von genügend Kalzium ist sehr wichtig.

Diese Lebensmittel sind zu vermeiden:

  • Cola
  • Kaffee
  • Nüsse
  • Schokolade
  • Spinat
  • Eiweiß
  • Erdbeeren

Hilfe durch Kokosöl:

Bei regelmäßiger Einnahme kann das Kokosöl verhindern, damit sich Nierensteine bilden und sogar zu einer optimalen Funktion der Nieren und der Auflösung der Nierensteine führen.  Die im Kokosöl enthaltenen Inhaltstoffe  sorgen dafür, dass Magnesium und Kalzium besser vom Körper aufgenommen werden kann. Dies alles kommt den Knochen zugute und kann Osteoporose vorbeugen. Außerdem hilft das Kokosöl beim Abnehmen und kurbelt den Stoffwechsel an, was eine Diät positiv beeinflusst.

Fazit:

Integriere das Kokosöl fest in deinen Speiseplan und du hast einen wahren Allrounder der deinen Körper rundherum gesund hält. Achte darauf nur hochwertige Produkte zu kaufen und dass das Kokosöl ein natives kaltgepresstes Öl ist. Denn nur dann kann es ein wahres Superfood für dich und deinen Körper sein.

100ProBio Kokosöl 1000ml

4 KOMMENTARE

  1. Hallo, sie schreiben:“ein Eingriff um die Nierensteine herauszunehmen gibt es nicht.“ wie kommen sie darauf? Denn mir wurde erst letzten Donnerstag mein Nierenstein in einer kleinen 10 minütigen Operation herausgenommen.

    • Hallo Leonie,
      danke für den Hinweis.
      Das war von mir etwas missverständlich ausgedrückt. Ich meinte damit, dass bei einer Zertrümmerung bzw. bei einer Endoskopie kein offener Eingriff notwendig ist, es also keinen offenen Eingriff gibt.
      Habe den Text direkt angepasst.

      Liebe Grüße und eine schöne Restwoche

  2. Hallo , interessant geschrieben . Ich leider leider unter Nierenstein (Calciumoxalat) mir wurde gesagt das ich keine kokosöl nehmen darf ? Also , nach diesem ‚Artikel‘ darf ich es ja . Das freut mich 🙂 Danke und liebe grüße

    • Hallo Katharina,
      wenn Ihnen Ihr Arzt empfohlen hat, kein Kokosöl zu verwenden, dann würde ich mich auf jeden Fall an seinen Rat halten.
      Vielleicht liegt die Begründung ja nicht alleine an der Tatsache, dass Sie Nierensteine haben?! Fragen Sie vielleicht lieber noch einmal nach, weshalb genau der Doc das Kokosöl nicht für Sie empfiehlt.

      Lieben Gruß und eine schöne Restwoche

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1000ml Guru Bio Kokosöl im praktischen Drahtbügelglas
Eines der besten Kokosöle kommt von Guru.
Mein Kokosöl Tipp :) Klick mich!