pflegende DIY - Kokosöl Handcreme
Kokosöl für Tiere

Kokosöl kann auf vielen verschiedenen Ebenen und für die verschiedensten Zwecke verwendet werden

Im Bereich Kosmetik besonders vielseitig

  • Kokosöl zum abschminken

    Einfach ein Wattepad in Kokosöl tränken. Gerade Wasserfestes Make-Up geht problemlos von der Haut. Zusätzlich ist das Kokosöl ein natürlicher Feuchtigkeitsspender, deshalb verursacht es kein Austrocknen oder Hautirritationen

    zum rasieren

    Das Kokosöl wird vor der Rasur großzügig auf den Beinen oder den zu rasierenden Körperstellen verteilt. Auf der Haut entsteht ein zarter Film, der dann rasiert werden kann.

    als Peeling

    ein DIY- Peeling mit Kokosöl und Zucker, löst schonend Hautschuppen, von Lippen, Gesicht, Füßen etc. Es fördert die Durchblutung und lindert Cellulite.

    Bodylotion

    Nach dem Duschen eignet sich das Kokosöl optimal als Körperpflege, da das Kokosöl der Haut viel Feuchtigkeit spendet. Hinzu kommt, dass das Kokosöl gegen Cellulite hilft. Die Haut wird nach der Anwendung weich und glatt.

    Kokosöl

    bei Wunden

    (Schnittverletzungen und Schürfwunden). Aufgrund der antibakteriellen, antiviralen und fungiziden Wirkung schützt das Kokosöl zuverlässig gegen Infektionen und unterstützt den natürlichen Heilungsprozess der Haut und Narbenbildung verringert oder sie gar ganz verhindert.

    Haarkur

    Das Kokosöl wird auf dem gesamten Haar und der Kopfhaut großzügig verteilt und einwirken gelassen. Je länger, desto besser. Anschließend sollte das Haar mit mindestens zwei aufeinander folgenden Haarwäschen vom Kokosöl befreit werden, sodass kein Fettfilm mehr übrig ist. Die Haare lassen sich wunderbar kämmen, sind geschmeidig weich und glanzvoll. Wer zu trockener und juckender Kopfhaut neigt, wird das Kokosöl lieben. Schuppen verschwinden ebenfalls mit regelmäßiger Anwendung.

    Haaröl

    Da das Kokosöl sehr ergiebig ist, reicht eine erbsengroße Menge Kokosöl, um die Längen und Spitzen über den Tag zu pflegen. Dies eignet sich besonders für den Alltag, wenn keine Zeit für eine längere Haarkur ist.

    Lippenpflege

    Viele Lippenpflegeprodukte trocknen auf Dauer die Lippen aus und machen süchtig nach mehr Pflege. Das Kokosöl kann ganz leicht in einen kleinen Behälter gefüllt werden und ist somit immer griffbereit.

    Sonnenschutz

    Kokosöl bietet einen effektiven und natürlichen Sonnenschutz. Die Haut kommt dabei nicht mit giftigen Chemikalien, noch mit Metallpartikeln in Nanogröße in Berührung. Das Öl schützt vor freien Radikalen und baut einen erhöhten Schutz vor Hautkrebs auf. (es hält ca. 20% der UV-Strahlen ab)

    als After-Sun-Lotion

    nach dem Sonnenbaden ist die Haut oft trocken und durch die Sonne beansprucht und empfindlich. Das Kokosöl einet sich daher genial als After-Sun-Lotion.

    Badezusatz

    Schon ein Esslöffel Kokosöl im Badewasser genügt, um die Haut während des Badens zu pflegen. Eincremen ist nach dem Baden nicht mehr notwendig. Die Haut fühlt sich an, wie frisch eingecremt.

    Zahncreme

    Diese Zahncreme bietet eine natürliche, fluoridfreie und preisgünstige Variante. Gemischt wird das Kokosöl mit dem gleichen Anteil Kurkuma und einen Teelöffel Natron. Wer es mag, gibt noch Stevia oder Xylit als Süßungsmittel und für den frischen Geschmack etwas ätherisches Minzöl, hinzu. Kokosöl stoppt zudem Karies

    schützt vor Haarausfall

    Die im Kokosöl enthaltende Laurinsäure wirkt gegen Haarausfall. Das Öl besteht vor allem aus mittelkettigen Triglyzerid-Fetten. Diese Fette besitzen eine optimale Struktur, um schnell in die Kopfhaut und die Haarfollikel einzudringen und die Nährstoffzufuhr zu verbessern.

    gegen Akne

    Die enthaltene Laurinsäure wirkt stark antibakteriell und daher auch gegen Propionibacterium acnes, das Bakterium, welches an der Entstehung von Akne beteiligt ist. Allerdings hängt dies auch vom Hauttyp ab, ob das Kokosöl in der Hautpflege eingesetzt werden kann oder nicht. Es gibt berichte, von einer geheilten Akne, aber auch über eine Verschlechterung des Hautbildes durch Kokosöl.

    zur Entgiftung des Körper

    täglich einen Löffel Kokosöl, eine Woche lang, genügt schon, um den Körper von Giften zu befreien.

    Deo

    Eine kleine Menge Kokosöl genügt, für ein angenehmes Achselklima. Einfach in den Händen schmelzen lassen und nach dem Duschen auf die getrockneten Achseln auftragen. Da das Öl schnell einzieht, hinterlässt es auch keinen Ölfilm.

    zum Ölziehen

    Dazu nehmt ihr einen Löffel Kokosöl in den Mund und zieht es durch die Zähne. Verwendet es ähnlich wie eine Mundspülung und behaltet es ca 20 Minuten im Mund. Anschließend sollte das gesamte Kokosöl ausgespuckt werden.

    unterstützt das Abnehmen

    Kokosöl kann den Stoffwechsel ankurbeln und dabei helfen, lästige Pfunde zu verlieren. Es kann den Fettabbau beschleunigen und die Insulinempfindlichkeit des Muskelgewebes erhöhen. Es hilft auch allerdings nur dann, wenn man die weniger gesunden Fette damit ersetzt. Wichtig ist auch, das richtige Kokosöl zu kaufen. Wenn weder kaltgepresst, nativ oder extra nativ auf dem Etikett steht – Finger weg!

    schützt und generiert die Brustwarzen während der Stillzeit

    ein wenig Kokosöl hilft, während der Stillzeit hilft die gerissenen und beanspruchten Brustwarzen zu lindern und zu heilen.

    als Wundsalbe im Windelbereich

    heilt den wunden Windelbereich bei Babys und Kleinkindern, in dem eine kleine Menge Kokosöl zwischen den Fingern verrieben und auf den wunden Stellen am Po verteilt wird. Das Kokosöl wirkt antibakteriell und fördert die Wundheilung, kühlt und lindert den Juckreiz.

    Anti-Aging-Patent der Natur

    naturbelassenes Kokosöl, welches weder erhitzt noch raffiniert wurde, enthält natürliche Antioxidantien, die der Haut einen Schutzmantel geben, denn Bio-Kokosöl

  • gleicht den pH-Wert der Haut auf natürliche Weise aus
  • schützt die Haut vor Umwelteinflüssen und schädlichen Toxinen
  • wirkt als Antifaltencreme
  • gelangt in die tiefen Hautschichten und stärkt das darunter liegende Gewebe
100ProBio Kokosöl 1000ml

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here