Startseite Rezepte mit Kokosöl Koch- & Backrezepte Spinat-Currysuppe mit Lachs
Dal Indian lentil curry soup with spinach -Palak dal
Koch- & Backrezepte Kochen mit Kokosöl

Spinat-Currysuppe mit Lachs

Gesund, lecker und so einfach!

Bildquelle: vm2002-Fotolia.com

Spinat macht stark, das wusste sogar Popeye. Spinat ist hervorragend dazu geeignet die Muskulatur zu stählen. Doch besser ist das Blattgemüse möglichst frisch und unerhitzt zu genießen statt aus der Dose so wie es Popeye pflegte.

Egal ob das Gericht pikant, mild, scharf oder süß ist, das Gewürz Curry verleiht jedem eine besondere Note. Regelmäßiger Currygenuss wirkt sich zudem positiv auf die Gesundheit aus. Curry ist entzündungshemmend, stabilisiert den Cholesterinspiegel und kann einen positiven Effekt auf Diabetes haben.

Wer liebt sie nicht zu dieser Jahreszeit. Eine leckere und warme Suppe ist gerade in der dunklen Jahreszeit eine Bereicherung für Körper und Seele. Hier ist für dich ein ganz besonderes Rezept, welches du super leicht nachkochen kannst.

Für die Spinat-Currysuppe mit Lachs für drei Personen benötigst du:

850 g Blumenkohl (in Röschen geschnitten)

Kokosöl

50 g gelbe Currypaste

85 g Zwiebeln (gehackt)

750 ml Gemüsebrühe



225 g Spinat (TK, jung gehackt)

250 ml Kokosmilch

375 g Lachsfilet (ohne Haut)

15 g Kokosöl

Prise Salz

Prise Pfeffer

Und so bereitest du die Spinat-Currysuppe mit Lachs zu:

Gib in einen Topf das Kokosöl und lass darin die gehackten Zwiebeln glasig dünsten. Mit der Currypaste  schwitzt du das Ganze dann kurz an. Den in Röschen geschnittenen Blumenkohl mischst du darunter und löscht mit der Gemüsebrühe ab. Jetzt lass das ganze Gericht für 15 Minuten kochen. Ist der Blumenkohl weich genug, dann püriere alles fein in einem Stabmixer. Nun fügst du noch den gefrorenen, klein gehackten Spinat hinzu und unterrührst die Kokosmilch. Am Ende erwärmst du die Suppe noch einmal bis kurz vorm kochen und gibst die Lachswürfel hinzu. Zum Schluss nur noch fünf Minuten ziehen lassen und dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Ein Tipp für dich:

Wenn du keinen Lachs magst, kannst du stattdessen auch Krabben oder in ein wenig Fett geröstete Schinkenwürfel als Suppeneinlage verwenden.

About the author

Falea Gora

Hallo liebe Leser,

ich bin Falea, 29 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und lebe wieder in meinem Geburtsland Brasilien. Durch meine Oma benutze ich Kokosöl schon seit ich ein Kind war. Auch als Jugendliche habe ich es schon als Körperpflege genommen, jetzt auch zum Kochen und Backen und für mein Kind. Ich bin von Kokosnussöl so überzeugt, dass ich für euch diesen Blog gemacht habe, mit vielen hilfreichen Informationen zum Thema. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Add Comment

Click here to post a comment