Kokosöl für Tiere

Diese Suppe macht einfach glücklich

Bildquelle: PhotoEd-Fotolia.com

Schnell gemacht und einfach immer köstlich ist diese Möhren-Kokos-Koriander-Suppe. Man benötigt für das Grundrezept nicht viel mehr als Möhren, Zwiebeln, eine leckere Brühe und verschiedene Gewürze. Auf vielfältige Art und Weise lässt sich die Möhrensuppe in raffinierte Kreationen verwandeln. Egal ob mit Ingwer, Mango oder Kokosmilch, sie schmeckt dann einfach herrlich exotisch. Ein bodenständiger Sattmacher wird aus ihr wenn du Cabanossi oder Kartoffeln dazu verwendest.

Der Koriander leistet im menschlichen Organismus unermüdliche Aufräumarbeiten. Der heilsame Koriander-Wirkstoff nimmt es mit den hartnäckigsten Krankheitserregern auf und fördert die Ausleitung von Giftstoffen. Er hilft bei Magen-Darm-Beschwerden, chronischen Entzündungskrankheiten oder antibiotikaresistente Infektionen. Und den Koriander zusammen kombiniert mit dem Kokosöl macht daraus eine unschlagbare Wunderwaffe und dein Körper kann aufatmen. Denn auch die Inhaltsstoffe des Kokosöls stärken das Immunsystem deines Körpers und wirken gegen Viren und Bakterien. Vor allem dominieren bei den Mineralstoffen Magnesium, Kalium, Calcium und Phosphor. Eisen, Mangan, Kupfer und Zink befinden sich ebenfalls zum größten Teil in dem hochwertigen Kokosöl.

Für die Möhren-Kokos-Koriander-Suppe brauchst du:

2 EL Kokoschips

800 ml Brühe

1 EL Kokosöl

Kokosöl

1 Bund Koriander

100 g Zuckerschoten

Prise Pfeffer

1 Zwiebel

200 ml Sahne

50 g Kokoscreme

Prise Salz

750 g Möhren

Und so machst du die Möhren-Kokos-Koriander-Suppe:

Schneide die Zwiebel und die Möhren klein und dünste sie dann im Kokosöl an. Peffer und Salze sie und gieße heiße Brühe hinzu. Dann fügst du die Kokoscreme dazu und lässt alles 20 Minuten garen bis es weich ist. Während dieser Garzeit kannst du die Zuckerschoten putzen und in längliche Streifen schneiden. Dann in kochendem Salzwasser für eine Minute blanchieren, abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. In einer Pfanne ohne Fett röstest du die Kokoschips goldbraun an. Ist die Suppe gar, dann pürierst du sie, verfeinerst mit Sahne oder Sojacreme und schmeckst sie nach deinem ermessen ab. Fülle die Suppe in Tassen ab und richte die Zuckerschotenstreifen zusammen mit den Korianderblättchen und den Kokoschips darauf an.

100ProBio Kokosöl 1000ml

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here