Gute zu Fuß mit Kokosöl

Schöne Füße mit Kokosöl – So einfach geht’s!

Nicht nur im Sommer während der Sandalen-Zeit möchte man schöne und gepflegte Füße zeigen, sondern auch im Winter führt eine weiche, geschmeidige Haut an den Füßen zu einem gesteigerten Wohlbefinden. Wenn ihr eure Füße stets pflegt, wird das Eindringen von Krankheitserregern vermieden. Gesund, schön und gepflegt sein können eure Füße mit Kokosöl.

Habt ihr rissige Hornhaut im Bereich der Fersen? Das ist ein Zeichen von Feuchtigkeitsmangel – nicht selten auch von nicht ausreichender Fußpflege. Es gibt auch verschiedene Erkrankungen, die für die rauen und rissigen Fersen verantwortlich sein können.

Meist ist nur die obere Hautschicht betroffen, die sich recht leicht mit einem Bimsstein abrubbeln lässt. Gefährlicher wird es jedoch, wenn die Risse bis die Lederhaut reichen. Dann wird der Zustand schmerzhaft, Bakterien können sich leichter ansiedeln und ausbreiten und es kommt zu Infektionen. Rissige Fersen werde gerne ignoriert, bis der Zustand kaum noch erträglich und schmerzhaft wird. Dann ist die Haut allerdings schon stark geschädigt.

Kokosöl füße

So pflegt ihr eure Füße mit Kokosöl

Kokosöl eignet sich für die Verwendung an den Füßen. Besonders bei warmem Wetter oder beim Wollsocken-Tragen im Winter, eben wenn die Füße viel schwitzen und dazu neigen unangenehm zu riechen, solltet ihr Kokosöl in die Fußpflege einbinden. Die enthaltene Laurinsäure tötet die geruchsbildenden Bakterien ab und hilft dabei, die Füße frisch zu halten. Gleichzeitig wird die Haut gepflegt. Kokosöl kann auch helfen, rissige Fersen zu heilen und die Haut zu beruhigen. Zudem ist es in der Lage, die Heilung von Fusspilz zu unterstützen. Um Kokosöl auf den Füßen zu verwenden, sollte man es 1-3 mal pro Tag oder nach Bedarf auftragen.

Insbesondere über Nacht macht es Sinn, wenn ihr eure Füße mit einer regenerierenden Fußpflege verwöhnt. Tragt das Öl reichlich auf die Füße auf und zieht dünne Baumwollsocken darüber. Lasst die Intensivpflege über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen könnt ihr eventuell überschüssiges Fett mit einem Kosmetiktuch entfernen. Mit Kokosöl-Zucker-Peeling könnt ihr eure Füße ebenfalls super pflegen und rissigen Fersen vorbeugen.

Fußpflege mit Kokosöl

Schöne Füße mit Kokosöl – Ein Peeling hilft Hornhaut zu entfernen

  • 200 Gramm natives Kokosöl
  • 100 Gramm braunen Bio-Zucker
  • 50 Gramm Manuka-Honig

Rühr das Kokosöl kurz mit einem Rührbesen zu einer cremigen Masse. Anschließend gebt ihr den Zucker und den Honig zu und verrührt alles gut miteinander. In einer cremigen Form lässt sich das Fuß-Peeling optimal verwenden. Wichtig: Bei empfindlicher Haut, sollte das Peeling vorsichtig getestet werden. Als Alternative zum Zucker empfiehlt sich auch ein feineres Peeling mit Kaffeesatz oder Mohn. So bekommt ihr ganz schnell wieder gepflegte und schöne Füße mit Kokosöl.

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelKokos-Pralinen Low Carb
Nächster ArtikelAngebot! COCONUC Premium Bio Kokosöl nativ 1000ml, am 29.7., ab 7:35 Uhr, für nur 13,99€

Hallo liebe Leser,

ich bin Falea, 26 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und lebe wieder in meinem Geburtsland Brasilien. Durch meine Oma benutze ich Kokosöl schon seit ich ein Kind war. Auch als Jugendliche habe ich es schon als Körperpflege genommen, jetzt auch zum Kochen und Backen und für mein Kind. Ich bin von Kokosnussöl so überzeugt, dass ich für euch diesen Blog gemacht habe, mit vielen hilfreichen Informationen zum Thema. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here