Holz- und Lederpflege mit Kokosöl

Kokosöl als Lederpflege

Leder ist ein Produkt, dass du überall in deinem Haushalt sehen kannst. Egal ob Echt- oder Kunstleder. Naheliegend sind natürlich Schuhe und Gürtel, Taschen oder Lederjacken. Neben diesen alltäglichen Dingen gibt es noch Fahrrad- und Pfedesattel, Autositze, Hundeleinen. All dies freut sich über eine regelmäßige Pflege. Mit Kokosöl kannst du dich über tolle Ergebnisse freuen. Das Leder bleibt durch die Pflege mit Kokosöl geschmeidig weich und verhindert unschöne Risse, die bei intensivem Gebrauch und unzureichender Pflege nicht ausbleiben.

Wichtig: Nur Glattleder sollte mit Kokosöl gepflegt werden. Wildleder ist für die Pflege eher ungeeignet!

So pflegst du dein Leder:

Gib etwas Kokosöl auf ein Tuch und reibe das entsprechenden Kleidungsstück oder den Gegenstand in kreisenden Bewegungen einfach ein. Zunächst lässt du das Kokosöl ein paar Minuten einwirken, damit das Öl in die feinen Poren eindringen und von innen nachhaltig pflegen kann. Anschließend wischst du den Rest vom Kokosöl mit einem sauberen, trockenen und weichen Tuch wieder ab. Übrigens auch bei Leder, das seine besten Tage schon lange hinter sich hat. Dort, wo vorher farblose Blässe und bröckelnde Knickstellen waren, herrschen nach der Lederpflege mit Kokosöl frische Farben und eine glattere, geschmeidige Oberfläche. Die Lederpflege sorgt dafür, dass Poren nicht verstopfen und das Leder gegen Sonne und Regen geschützt ist, da sich eine schützende Schicht bildet.

 

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here