Startseite Verwendung von Kokosöl Hautpflege Mit Kokosöl Narben pflegen
Kokosöl als Pflaster
Bildquelle: lzf - Fotolia.com
Gesundheit Hautpflege Verwendung von Kokosöl

Mit Kokosöl Narben pflegen

Kokosöl – Ideal zur Narbenpflege

Nach kleinen Unfällen bleiben auf der Haut oft unliebsame Schrammen und Narben zurück. Jeder kennt das: einmal gestolpert und hingefallen oder mit dem Fahrrad gestürzt, und schon hat man brennende, blutende Schürfwunden an Armen oder Beinen. Unachtsam beim Gemüseschneiden, und schwupp, hat man sich mit dem Messer in den Finger geschnitten. Auch Operationsnarben verheilen nicht immer so, wie es wünschenswert wäre.

Die richtige Pflege der betroffenen Hautareale ist hier unbedingt nötig, um den Heilungsvorgang der Haut optimal zu unterstützen und so wenig wie möglich Narben zurückzubehalten.

kokosöl narben
Bildquelle: lzf – Fotolia.com

Naturbelassenes Kokosöl wirkt entzündungshemmend und enthält viele Nährstoffe, die die Wundheilung unterstützen.
Nutzt man dieses wunderbare Naturmedikament zur Narbenpflege, lassen sich Entzündungen an Wundmalen vermeiden, die Hauterneuerung und der Heilungsprozess werden auf ganz natürliche Weise unterstützt und hässliche Narben können weitestgehend vermieden werden. Selbst Brandwunden und schmerzender Sonnenbrand können mit Kokosöl behandelt werden. Die kühlende Wirkung verschafft schnell Linderung und fördert die Zellerneuerung. So lassen sich mit Kokosöl Narben wirkungsvoll pflegen.

Kokosöl Narben

Das Öl wird wie eine Wund- und Heilsalbe mit sauberen Händen großzügig auf die nicht mehr blutende Wunde und die benachbarten Hautareale aufgetragen. Um die Kleidung nicht zu verschmieren, kann ein Wundverband angelegt oder ein Pflaster aufgeklebt werden. Der Vorgang sollte mehrmals täglich wiederholt werden.
Nach einer Operation sollte man die Narbe mehrmals täglich vorsichtig mit dem Öl betupfen. Auch hier unbedingt vorher die Hände waschen. Ist die Stelle schon ein wenig angeheilt und schmerzt nicht mehr allzu sehr, kann man das Kokosöl in kreisenden Bewegungen in die Haut einmassieren. Am besten feuchtet man hierfür vorher die Fingerspitzen ein wenig mit Wasser an. Die Feuchtigkeit wird danach mit dem Öl in die Haut transportiert und dort in den Zellen gebunden.

Kokosöl

Selbst unschönen Akne-Narben kann man mit Kokosöl auf diese Weise vorbeugen und sie behandeln. Bei einer wunden Schnupfennase verschafft es ebenso Linderung.
Die wunderbare Heilkraft der Kokosnuss-Inhaltsstoffe ist für die Wundheilung in allen Körperbereichen empfehlenswert. Nicht umsonst findet sich das Tropenöl der Kokosnuss ganz oben auf der Heilmittel-Liste tropischer Naturvölker.

Werbung

Natives Kokosöl online bestellen:

100ProBio Kokosöl Coconuc Kokosöl Guru Kokosöl
Kokosöl Haut Kokosöl Haut Kokosöl Haut
Premium-Rohkostqualität Versandkostenfrei Top Angebot

Die Informationen auf diesen Seiten stellen in keiner Weise eine Diagnose- oder Therapieanweisung dar. Bei einem Verdacht auf Erkrankung nehmen Sie bitte umgehend Kontakt zu einem Arzt oder Heilpraktiker auf. Wir haften nicht für für Schäden irgendeiner Art, die in direktem oder indirektem Sinne aus der Verwendung unserer Angaben entstehen.



About the author

Falea Gora

Hallo liebe Leser,

ich bin Falea, 29 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und lebe wieder in meinem Geburtsland Brasilien. Durch meine Oma benutze ich Kokosöl schon seit ich ein Kind war. Auch als Jugendliche habe ich es schon als Körperpflege genommen, jetzt auch zum Kochen und Backen und für mein Kind. Ich bin von Kokosnussöl so überzeugt, dass ich für euch diesen Blog gemacht habe, mit vielen hilfreichen Informationen zum Thema. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Add Comment

Click here to post a comment