Kokosöl - Pflegeprodukt für den Mann
Bildquelle: djile - Fotolia.de
Hautpflege Verwendung von Kokosöl

Wie Kokosöl Männer attraktiv macht

So macht Kokosöl Männer attraktiver

In den meisten Fällen sind es Frauen, die ein großes Interesse an der pflegenden Wirkung von Kokosöl zeigen. Das tropische Schönheits-Elixier ist aber durchaus auch geeignet, um von Männern zur Hautpflege, Haarpflege und Bartpflege verwendet zu werden.

Bartbalsam"
Bildquelle: djile – Fotolia.com

Auch Männerhaut und -haar sind tagein tagaus den schädigenden Einflüssen der Umwelt ausgesetzt und brauchen eine besondere Pflege. Da natives Kokosöl komplett ohne chemische Substanzen auskommt und ein reines Naturprodukt ist, kann es sehr gut zur regelmäßigen Körperpflege verwendet werden. Auch von Männern!

Kokosöl zur Bartpflege

Bärte sind wieder absolut “up to date”, aber sie sind nur dann schön, wenn sie auch ausreichend gepflegt werden. Oft beschweren sich Partnerinnen und Ehefrauen von Bartträgern, dass die Barthaare zu hart oder struppig wären und kratzen. Zu recht, denn in sehr vielen Fällen trifft das auch zu.
Die einzelnen Haare des Bartes sind in der Regel fester bzw. kräftiger als das Kopfhaar und neigen deshalb dazu, nervig zu kratzen. Insbesondere beim Küssen wird das von vielen Frauen als unangenehm empfunden. Aber dem Kratzigen kann man mit der richtigen Bartpflege vorbeugen. Kokosöl ist ein tolles, natürliches Mittel, mit dem man den Bart weicher und geschmeidiger machen kann.

Ein ideales Produkt zur täglichen Pflege des Barthaars ist ein Bartwachs (auch Bartwichse, Bartcreme oder Bartbalsam) das aus nativem Kokosöl und Bienenwachs hergestellt wird. An dieser Stelle können wir Coconut Barber Bartpflege empfehlen, die störrisches Barthaar wunderbar weich und geschmeidig pflegt und ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht – Keine Chemie, keine synthetischen Stoffe, keine Konservierungsstoffe.

Kokosöl
Werbung

Coconut Barber – Natürliches Bartwachs mit reinem Kokosöl

Bartpflege

Jetzt bei Amazon bestellen: http://amzn.to/28IQu0Y


Kokosöl Bartbalm pflegt die störrischen Gesichtshaare geschmeidig und verleiht ihnen einen tollen Glanz. Der Bart lässt sich leichter in Form bringen und wirkt wesentlich gepflegter. Zudem versorgen die in Kokosöl enthaltenen Wirkstoffe auch die darunter liegende Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Egal ob Dreitagebart, Hipster-Style oder einfacher Oberlippenbart – mit dem passenden Produkt ist er einfach weicher und lässt die Frauen aufatmen.


Mit Kokosöl rasieren

Natives Kokosöl ersetzt Rasierschaum. Das Rasieren gestaltet sich wesentlich einfacher, wenn ein Hauch von Kokos mit im Spiel ist. Hierfür sollte man eine kleine Menge Öl in den Handflächen schmelzen und auf das angefeuchtete Gesicht auftragen, kurz aufemulgieren und schon kann es losgehen. Der Nassrasierer gleitet dann fast wie von selbst über die Haut. In nativem Kokosöl sind keine chemischen Substanzen enthalten, welche die Haut unnötig reizen könnten. Zudem ist Kokosöl ein toller Feuchtigkeitsspender und duftet auch noch gut. Und wenn die Verwendung von Kokosöl Männer sauber und ohne negative Begleiterscheinungen rasieren lässt, dann gilt das Gleiche auch für Frauen. Auch diese können Kokosöl zur Rasur, z.B. der Beinhaare oder Achselhaare, benutzen.

Kokosöl nach der Rasur – Das Kokosöl-Aftershave

Sicher kennt ein jeder Mann das Dilemma mit einem Rasurbrand. Nach dem Rasieren zeigen sich kleine, juckende Pickelchen und die Haut spannt, ist gerötet und gereizt. Kleinere Verletzungen der Gesichtshaut durch die scharfen Klingen des Nassrasierers sind auch keine Seltenheit. All diese Hautirritationen können sich über Tage hinziehen und in manchen Fällen sogar Entzündungen und eitrige Pickel mit sich bringen.

Hautreizungen treten häufig dann auf, wenn während und nach nach der Rasur keine oder eben die falschen Pflegeprodukte verwendet werden. Alkoholhaltiges Rasierwasser trocknet die Haut aus und sollte nur für absolut unempfindliche Hauttypen verwendet werden. Diese und alle anderen können als Hautpflege nach der Rasur aber auch ein natives und kaltgepresstes Kokosöl verwenden. Das Tropenöl enthält keine hautreizenden Stoffe, beruhigt die Haut, verleiht Feuchtigkeit und wirkt durch die enthaltenen Fettsäuren nebenbei auch noch entzündungshemmend. Kokosöl unterstützt den Wundheilungsprozess und lässt kleinere Läsuren der Gesichtshaut, die durch die Rasur schnell entstehen können, zügiger abheilen. Als Aftershave ist natives, kaltgepresstes Kokosöl demnach absolut tauglich. So macht Kokosöl Männer ebenso glücklich wie Frauen und sollte auch in keinem Männerhaushalt fehlen.

Werbung

100% natürliche Pflegeprodukte online bestellen:

100ProBio Coconut Barber 100ProBio Coconut Kiss
Bartwichse Kokosöl Männer
Bartpflege mit reinem Kokosöl Lippenpflege mit reinem Kokosöl

About the author

Falea Gora

Hallo liebe Leser,

ich bin Falea, 29 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und lebe wieder in meinem Geburtsland Brasilien. Durch meine Oma benutze ich Kokosöl schon seit ich ein Kind war. Auch als Jugendliche habe ich es schon als Körperpflege genommen, jetzt auch zum Kochen und Backen und für mein Kind. Ich bin von Kokosnussöl so überzeugt, dass ich für euch diesen Blog gemacht habe, mit vielen hilfreichen Informationen zum Thema. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Kommentare

Klicken zum kommentieren