Allroundtalent Kokosöl
Kokosöl für Tiere

Kokosöl ist aus vielen Haushalten nicht wegzudenken

Für die Lippen

Das Kokosöl ist der optimale Feuchtigkeitsspender. Und das nicht nur für die Lippen, sondern für die ganze Haut. Eine Fingerkuppe voll Kokosöl genügt, um die Lippen über Nacht oder tagsüber zu pflegen. Zudem macht es, wie andere Pflegeprodukte nicht süchtig.

Pflege nach dem Duschen

Anstatt der herkömmlichen Körperpflege eignet sich das Kokosöl für den gesamten Körper. Das pflegt die Haut und riecht zudem sehr angenehm nach Kokos. Wer seine Haut natürlich pflegen möchte, sollte zum unraffinierten Kokosöl in Bio Qualität greifen. Es gleicht den pH-Wert der Haut aus und bildet einen natürlichen Schutzfilm.

Kokosöl HaarkurEine Kokosöl Haarkur

Kokosöl in die Längen und Spitzen geben und verteilen. Je länger das Kokosöl in den Haaren einwirken kann, desto effektiver kann es wirken und pflegen. Kokosöl kann tiefer in die Haarschichten eindringen und dort unter anderem vor Proteinverlust schützen. Kaum etwas pflegt strapaziertes Haar so intensiv wie Kokosöl. Zugleich schützt es die Haare vor Haarausfall.

Als Haaröl in den Spitzen

Kokosöl

Eine erbsengroße Menge genügt, um die Spitzen der Haare zu pflegen, ohne es auszuwaschen. Das Kokosöl versorgt die Haare dadurch erneut mit Feuchtigkeit und beugt Spliss vor.

Gegen raue Stellen im Gesicht

Etwas von dem Kokosöl reicht schon aus, um auf den rauen Stellen zu verteilen und über Nacht einwirken zu lassen. Am nächsten Morgen nur noch das Gesicht abwaschen, fertig.

Kokosöl als Wimpernserum

Man kann es für die Wimpern und die Augenbrauen verwenden. Es reicht eine kleine Menge schon aus, die auf den Wimpern und dem Wimpernkranz verteilt wird. Es fördert das Wachtum und pflegt.

Kokosöl als Pflege für die Finger und für starke Nägel

Wer unter spröden und rissiger Nagelhaut leidet, dem hilft die Anwendung von Kokosöl. Man gibt eine kleine Menge Kokosöl auf die Fingerspitzen und massiert dieses dann gleichmäßig in die Nägel und die Nagelhaut ein. Auch die Hände freuen sich über eine natürliche Schönheitspflege.

Kokosöl Sonnenschutz

Kokosöl als Sonnenschutz

Kokosöl fängt etwa 20% der schädlichen UV-Strahlung ab und schützt außerdem vor freien Radikalen. Gleichzeitig nährt es die Haut, schenkt einen dezenten Glanz und trägt mit seinem exotischen Kokosduft zum sommerlichen Urlaubsgefühl bei. Für längeres Sonnenbaden und starker, intensiver Sonne, kann Kokosöl eine Sonnencreme natürlich nicht ersetzen. Für kurze Aufenthalte in der Sonne, eignet sich das Kokosöl dennoch super.

Kokosöl als After-Sun

Kokosöl ist dank seiner entzündungshemmenden Wirkstoffe eines der beliebtesten Hausmittel gegen Sonnenbrand. Das Kokosöl spendet Feuchtigkeit und kann beschädigtes Gewebe reparieren. Auch bei ersten Rötungen eignet sich Kokosöl. Es kühlt angenehm, lindert Schmerzen und heilt bereits von Sonnenbrand betroffene Stellen.

Kokosöl bei Schnittverletzungen und Schürfwunden

Da das Kokosöl schützt dank seiner antibakteriell viralen und fungiziden Wirkung zuverlässig vor Infektionen und unterstützt gleichzeitig den Heilungsprozess der Haut. Das Kokosöl verringert die Narbenbildung oder verhindert sie ganz.

Kokosöl gegen Schuppen

Das Kokosöl sollte mehrmals in der Woche mit den Fingern, durch leichte, kreisenden Bewegungen auf der Kopfhaut einmassiert werden. Dieses Hausmittel gegen Schuppen hat viele positive Wirkungseigenschaften, die sich bei der Anwendung entfalten. Das Öl legt sich wie eine schützende Schicht auf Haare und Kopfhaut. Das Kokosöl sollte allerdings immer auf die feuchte Kopfhaut und Haare aufgetragen werden, damit es die Feuchtigkeit einschließen und somit vor dem Austrocknen schützen kann.

Kokosöl eignet sich zur Entgiftung

Kokosöl hat eine entgiftende Wirkung auf den Körper und stellt ihm gleichzeitig Energie zur Verfügung. Eine beliebte Methode der Anwendung ist es, ein bis zwei Teelöffel über den Tag verteilt, insgesamt eine Woche zu sich zu nehmen. Auf diese Weise wird der Körper unterstützt, sich von Giften und Verunreinigungen zu befreien.

Kokosöl als Make up Entferner

Kokosöl eignet sich hervorragend um Make up zu entfernen. Sei es Augenmake up, also Mascara oder Lidschatten, Lippenstift… Dafür verteilt man eine kleine Menge Kokosöl im Gesicht, lässt es kurz einwirken und wischt es dann mit einem, in warmen Wasser getränkten Waschlappen, ab. Sollten Make Up Reste bleiben, sollte der Vorgang nochmals wiederholt werden.
Auch für empfindliche Hautpartien um die Augen und das Entfernen von Mascara, wird durch den hohen Fettanteil gleich noch glatt gehalten und gestrafft.

Kokosöl als Badezusatz

Ein schönes heißes Bad ist manchmal genau das Richtige. Kokosöl ist der perfekte Badezusatz. Aufgrund der Temperatur des Wassers, löst sich das Kokosöl in Sekundenschnelle auf, taucht das Badezimmer in einen herrlichen Duft und pflegt gleichzeitig die Haut.

Kokos-Peeling

Kokosöl gemischt mit etwas Honig und Zucker wird zum super Peeling für Gesicht und Körper. Es löst sanft die Hautschuppen und pflegt zudem die Haut. Da der Honig und das Kokosöl antibakteriell wirken, beugt es sogar unreiner Haut vor, bzw. reinigt diese und lässt Unreinheiten gar nicht zu.

100ProBio Kokosöl 1000ml

Kommentar hinterlassen

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Falea, herzlichen Dank für deine tolle und vor allem informativen Seite. Ich werde deine Tipps ausprobieren und dir ein Feedback geben. Liebe Grüße Ralf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here