Startseite Verwendung von Kokosöl Gesundheit Kokosöl für Sportler
Kokosöl für den Sport
Gesundheit Verwendung von Kokosöl

Kokosöl für Sportler

Wie Kokosöl Sportler fit macht

Jeder Sportler sollte bei seiner Ernährung auf eine ausreichende Energieversorgung achten. Naturbelassenes Bio-Kokosöl enthält viele mittelkettige, gesättigte Fettsäuren, die vom Körper über die Blutbahn direkt aufgenommen und schnell in Energie umgewandelt werden können. Mitunder kann es hilfreich sein, beanspruchte Muskelpartien vor dem Sport mit Kokosöl einzureiben.

Gerade dann, wenn man als Leistungssportler vor Wettkämpfen in die Abnehmphase einsteigt und dem Körper nur noch ein extrem geringer Kohlenhydratanteil zur Verfügung steht, kann die Einnahme von Bio-Kokosöl unterstützend wirken.

Gehörte das Öl bereits längere Zeit zum täglichen Speiseplan, und ist das Gehirn bereits auf eine Versorgung, die teilweise aus Ketonen besteht, eingestellt, fallen anfängliche Entzugssymptome, wie beispielsweise ein Mangel an Energie, wesentlich geringer aus. So lässt sich der Mangel an Kohlenhydraten wesentlich leichter überbrücken. Diese Form der Diät nennt man ketogene Diät.

So macht Kokosöl Sportler leistungsfähig

Kokosöl SportEine Leistungssteigerung durch Bio-Kokosöl macht sich in vielen Fällen erst nach mehreren Wochen bemerkbar. Wenn man also seine sportliche Leistungsfähigkeit verbessern möchte, sollte man das Kokosöl bereits über einen längeren Zeitraum vor dem Wettkampf zu sich nehmen. Es bietet sich an, täglich etwa 2 TL Öl in einen Fitnessdrink, der sich aus viel Obst und Gemüse zusammensetzt, unterzumischen. Beliebt ist auch die Variante, einfach einen TL Kokosöl in Fruchtjoghurt einzurühren oder über fertig gegartes Gemüse zu geben.

Kokosöl

Wer sich gar nicht auf die Einnahme von Kokosöl in Form von Öl einlassen kann, kann als Alternative auch pure Kokosnussstücke essen, um seinen Körper mit reichlich Energie zu versorgen. Indem man seinem Frühstücksmüsli Kokosflocken, Kokosstifte oder Kokosmehl zufügt, erhalten nicht nur Sportler einen wahren Energieboost, der den Start in den Tag erleichtert. Kokosöl lässt sich übrigens auch hervorragend als Butter- oder Margarineersatz benutzen. Einfach statt dem üblichen Fett etwas Kokosöl aufs Brot und Marmelade oder Honig drauf. Aromatischer und gesünder kann der Genuss von Fett nicht sein. Probieren Sie es am besten einfach einmal aus.

Die Informationen auf diesen Seiten stellen in keiner Weise eine Diagnose- oder Therapieanweisung dar. Bei einem Verdacht auf Erkrankung nehmen Sie bitte umgehend Kontakt zu einem Arzt oder Heilpraktiker auf. Wir haften nicht für für Schäden irgendeiner Art, die in direktem oder indirektem Sinne aus der Verwendung unserer Angaben entstehen.

About the author

Falea Gora

Hallo liebe Leser,

ich bin Falea, 29 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und lebe wieder in meinem Geburtsland Brasilien. Durch meine Oma benutze ich Kokosöl schon seit ich ein Kind war. Auch als Jugendliche habe ich es schon als Körperpflege genommen, jetzt auch zum Kochen und Backen und für mein Kind. Ich bin von Kokosnussöl so überzeugt, dass ich für euch diesen Blog gemacht habe, mit vielen hilfreichen Informationen zum Thema. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Add Comment

Click here to post a comment