Stoffwechsel Kokosöl

Stoffwechsel anregen mit Kokosöl

In folgendem Bericht erhaltet ihr viele allgemeine Tipps, Tricks und Infos, wie ihr mit Kokosöl den Stoffwechsel anregt. Außerdem erkläre ich, was das Kokosöl im menschlichen Organismus bewirkt und worauf man beim Kauf von Kokosöl unbedingt achten sollte, denn die Qualität spielt eine große Rolle.

Mein Tipp! Ein sehr gutes Bio Kokosöl
Guru Kokosöl BügelglasIch selbst nutze seit einigen Jahren nur noch das Guru Kokosöl. Ob zum Kochen, oder Backen, für Haut & Haare, das Öl steht bei mir fast in jedem Raum :).
Der Geschmack ist wirklich lecker, die Qualität ist eine der Besten und das Preis / Leistungsverhältnis stimmt hier einfach. Überzeuge Dich einfach selbst:

Was ist eigentlich der Stoffwechsel?

Alles, was wir zu uns nehmen muss zerkleinert, verarbeitet und verdaut werden, denn auf diese Weise bleibt unser Organismus leistungsfähig. Nützliches an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen wird verteilt und zu den einzelnen Zellen im ganzen Körper transportiert. Das Unbrauchbare wird schnellstmöglich wieder ausgeschieden. Diesen kompletten Vorgang nennt man Stoffwechsel. Der Stoffwechsel versorgt uns mit Wärme (Energie), der Körper kann wachsen, Kraft schöpfen und wir erholen uns. Der Vorgang hält unsere Körperfunktionen am Laufen. Manche Menschen haben einen schnellen und effektiven Stoffwechsel und diese haben gewöhnlich Probleme, an Gewicht zuzunehmen. Andere, mit einer eher langsamen Verstoffwechselung, nehmen schnell zu und haben teils massive Probleme, ihre Pfunde wieder zu verlieren.

Stoffwechsel

Kokosöl und der Organismus

Kokosöl kurbelt, wenn man es richtig angewendet, nicht nur den Stoffwechsel an, es beeinflusst den Cholesterinspiegel positiv und kann vor Herz-Kreislauferkrankungen schützen. Die in Kokosöl enthaltene Laurinsäure wird im Körper zu Monolaurin umgewandelt und dieses stärkt unser Immunsystem. Bakterien und Grippeviren haben es schwerer, unseren Organismus anzugreifen und zu schwächen. Auch Zahnfleischerkrankungen, Entzündungen und Infektionen kommen seltener vor, denn Kokosöl schützt uns.

Langkettige Fettsäuren führen zu Trägheit, Abgeschlagenheit und einer stetigen Gewichtszunahme. In Kokosöl sind sie nur geringfügig enthalten. Unser Körper reagiert auf mittelkettige Fettsäuren anders, denn diese verstoffwechseln wir leichter als langkettige Fettsäuren. Sie werden direkt über die Leber aufgenommen und unmittelbar in Energie umgewandelt. Das hat zur Folge, dass sofort die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit gesteigert wird. Auftretende Ermüdungserscheinungen und Erschöpfungszustände kommen viel seltener zustande. Kokosöl erleichtert zudem auch die Aufnahme von Calcium und Magnesium in den Körper.

Unterschied zwischen raffiniertem und nativem Kokosöl:

Raffiniertes Kokosöl verliert durch starkes Erhitzen wertvolle und wichtige Vitamine. Es entstehen bei diesem Vorgang gefährliche Transfettsäuren, die dem menschlichen Organismus schaden. Bei kaltgepresstem, nativem sowie rohkostlichem Kokosöl bleiben die wertvollen Fettsäuren unverändert erhalten, die viele positive Effekte auf unseren Stoffwechsel und den gesamten Körper ausüben. Rohkost Kokosöl steigert den Stoffwechsel und hilft dadurch zusätzlich Fett zu verbrennen. Deshalb beim Kauf auf die richtige Beschreibung des Kokosöls achten und nur hochwertiges, biologisches und kaltgepresstes Rohkost-Kokosöl kaufen.

Fazit

Die Einnahme von mittelkettigen Fettsäuren aus dem Kokosöl erhöht die Stoffwechsel-Rate um das Dreifache. Innerhalb 24 Stunden ist durch die Einnahme von 15 bis 30 Gramm mittelkettiger Fettsäuren eine Steigerung um ganze 5 % möglich. Pro Tag entspricht das etwa 120 Kalorien zusätzlich. Ein Austausch der Fettsäuren, wenn man also von langkettigen auf mittelkettige Fettsäuren umsteigt. kann demnach auf längere Sicht zu einem erheblichen Gewichtsverlust führen und Kokosöl unterstützt euch dabei!

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here