Abnehmen mit Kokosöl
Kokosöl für Tiere

So könnt ihr eine Diät mit Kokosöl machen

Kokosnüsse machen schön. Auch in der Kosmetik kommt Kokosöl viel zum Einsatz, etwa als Haarkur oder als Körperpflege. Dennoch genießen wir die Kokosnuss eher mit Vorsicht, denn so fettarm ist die exotische Frucht ja nun mal nicht, oder?

Keine Sorge! Untersuchungen zeigen, dass natives Kokosöl ein gesundes Fett ist und sogar beim Abnehmen hilft. Der Grund: Das Kokosöl hat einen sehr hohen Bestandteil an mittel- und kurzkettigen Fettsäuren.
Die Fettsäuren tragen nicht zur Bildung von Fettgewebe bei, da sie während der Verdauung direkt in Energie umgewandelt werden und ist somit eine zuverlässige Energiequelle.

Was muß ich für eine Kokosöl Diät machen?

Alles was man zum Abnehmen tun muss, ist, einen Eßlöffel Fett durch einen mit Kokosöl täglich zu ersetzen. Das kurbelt den Stoffwechsel an.

Kokosöl

In Kombination mit Kohlenhydrat armer Kost lässt das Öl die Kilos purzeln. Deshalb ist es ganz wichtig gutes Kokosöl zu kaufen. Dieses wird aus frischen Nüssen gewonnen.

Der Begriff „Öl“ führt übrigens etwas in die Irre. Denn Kokosöl ist bei Raumtemperatur eine streichfähige, weißliche Paste. Es wird meist in Gläsern verkauft und riecht nach Kokos.

Kokosöl wirkt sich sogar positiv auf die Gesundheit aus.

Das hohe Maß an Laurin- und Caprinsäure in Kokosnüssen führt zu vielen positiven Effekten auf unsere Gesundheit. Daher macht es den Verzehr von Kokosöl empfehlenswert.

  • es schützt das Immunsystem und bekämpft Bakterien und Vieren
  • bekämpft Pilze, bzw. verhindert Pilzinfektionen.
  • wirkt sich positiv auf die Schilddrüse aus
  • normalisiert die Körperfettwerte
  • kurbelt den Stoffwechsel an
  • wirkt entzündungshemmend

Sie auch einige Studien zum Thema Kokosöl zum Abnehmen

Kokosöl abnehmen

Und so integriert ihr Kokosöl für eine Diät in euren Alltag:

Damit das Kokosöl auch seine tolle Wirkung entfalten kann ist es wichtig naturbelassene Kokosöle, auch als „Virgin Coconut Oil“ bezeichnet, zu kaufen. Das Kokosöl sollte NICHT raffiniert sein.

zum Braten:

Kokosöl verträgt hohe Temperaturen, daher ist es zum Brutzeln geeignet.

Zum Braten von Fleisch oder zum andünsten von Gemüse reicht ein Teelöffel des Öls

zum Kochen:

Das Kokosöl dient gut als Butterersatz, egal ob zum Verfeinern von Kartoffelpüree oder aufs Brot. Da das Kokosöl bei Zimmertemperatur eine streichzarte Konsistenz hat, eignet es sich hervorragend als Aufstrich.

in Smoothies:

In den beliebten grünen Smoothies lässt sich Kokosöl super integrieren, genauso wie in alle anderen Smoothies auch. Es schmeckt angenehm und macht Lust auf mehr.

Das Abnehmen mit Kokosöl ist also gar nicht so sehr schwer. Achtet auf das was ihr isst und verwendet gute Fette, wie Kokosöl eines ist. So könnt ihr schnell lästige Pfunde verlieren.

 

100ProBio Kokosöl 1000ml

Kommentar hinterlassen

4 KOMMENTARE

  1. Ich glaube, ich sollte tatsächlich mal täglich Kokosöl zu mir nehmen. Gerade um mein Immunsystem aufzumöbeln – und dadurch Allegien und ständige Erkältungen bzw. grippale Infekte vorzubeugen… die gehen mir nämlich nur noch auf den Keks.
    Wenn ich dann auch noch dadurch abnehme, wäre alles perfekt :).

    Verwendest du ein spezielles Kokosöl bzw. bevorzugst du eine bestimmte Marke? Oder nutzt du die, die hier auch als Angebote aufpoppen?

    bin gerade durch Zufall auf die Seite gestoßen (als ich Artikel zu Kokosöl bei Erkältung suchte) – und muss sie mal in Ruhe anschauen 🙂
    LG Julia

    • Hallo Julia,
      mittlerweile dürfte ich so ziemlich alle Kokosöle durch haben. Zumindest die, die in Deutschland angeboten werden. Es gibt zwei – drei Öle, die ich aufgrund ihres Preis-Leistungsverhältnisses bevorzuge.
      Für mich ist auf jeden Fall Rohkost wichtig. Natürlich auch, dass das Kokosöl nativ und aus Bioanbau ist. Außerdem sollte der Gehalt an Laurinsäure um die 50% betragen.
      Die Öle, die bei mir als Werbeangebote aufploppen, kann ich alle empfehlen. Sie erfüllen alle für mich wichtigen Kriterien und stammen alle aus biologisch angebauten Rohstoffen. Die Auswahl muss aber jeder für sich treffen, weil das ja auch eine Geschmackssache ist. Ein Öl schmeckt ein wenig intensiver nach Kokos, das andere wieder weniger. Da musst du dich wirklich langsam durchprobieren, um deinen persönlichen Favoriten zu finden.

      Erkältung? Was ist das? Lange keine mehr gehabt. 🙂 Ich nehme aber auch täglich Kokosöl.

      Liebe Grüße zurück
      Falea

  2. Seit drei Jahren benutzen wir auch Kokosöl und habe keine Zecken mehr. Wir haben ein kleines Waldgrundstück und mussten uns mit diesen Zecken rumärgern.Wir nutzen Kokosöl von Kopf bis Fuß.
    In der Küche garantiert un mache auch Werbung.
    Also vielen Dank für Euer Produkt.

    • Hallo Eva-Maria Seidel,

      es scheint als ob Du den falschen Beitrag kommentiert hast 😉 Trotzdem Danke für dein Feedback!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here