Zucchinisuppe mit Kokosmilch
Kokosöl für Tiere

Zucchini – Kleine Schwester vom Kürbis

Bildquelle: stylefoto24-Fotolia.com

Seit der 80er Jahre Erfreut sich die Zucchini einer immer größeren Beliebtheit in Deutschland, da sie sich nahezu zu allen Variationen zubereiten lässt und wenig Eigengeschmack besitzt. Zucchini sind reichhaltig an Vitaminen und haben wenig Kalorien und einen hohen Wassergehalt. Außerdem sind sie reich an Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Eiweißen, Kalium, Natrium und Kalzium. Sie sind zudem leicht verdaulich und eignen sich daher super für eine Diät. Gerade in der Saison Eignet sich die Zucchini sehr gut zum Grillen und lässt sich auch nach der Saison einfach einfrieren indem man kleine Stücke schneidet und vorportioniert. Hast du das Glück und besitzt einen eigenen Gemüsegarten, dann brauchst du nicht mehr als zwei Pflanzen für eine vierköpfige Familie, da die Zucchini viele Früchte Trägt. Aber gut zwei Quadratmeter pro Pflanze solltest du schon Platz haben. Geerntet werden sie optimal bei einer Länge von ungefähr 15 Zentimeter und einem Gewicht von 200 Gramm. Nur dann verlieren sie nicht ihren zarten Geschmack. Natürlich ist es schön wenn man die Zucchini selbst aus seinem eigenen Garten ernten kann statt sie zu kaufen. Aber nicht immer ist Saison und daher tun es auch die gekauften. Es ist erwiesen, dass Zucchini gesund sind und intelligent machen. Daher gibt es hier heute ein Rezept für eine leckere Zucchinisuppe mit Kokosmilch für dich.

Für die Zucchinisuppe mit Kokosmilch brauchst du:

1 Dose Kokosmilch

1 Tomate

1 Zwiebel

Kokosöl

1 EL Kokosöl

1 Zucchini

2 Kartoffeln

Gemüsebrühe

Chiligewürz

Thai Curry

Pfeffer

Salz

Und so bereitest du deine Zucchinisuppe mit Kokosmilch zu:

Die Zucchini, Kartoffeln, Zwiebel und Tomate schneidest du in handliche Stücke. In einer Pfanne lässt du das Kokosöl mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe aufkochen und gibst dann das in kleine Stücke geschnittene Gemüse hinzu. Diese Suppe kannst du dann mit Chili würzen wenn du es etwas schärfer magst sowie mit dem Thai-Curry. Unter gelegentlichem Umrühren lässt du alles nochmal 15 Minuten köcheln. Die Suppe ist jetzt eigentlich schon fast fertig. Um aber eine schöne cremige Konsistenz zu erzielen, geben wir alles in einen Mixer oder Pürierstab. Zum Schluss noch einmal gut abschmecken mit Pfeffer und Salz und schon kannst du deine Suppe servieren und genießen. Damit deine Suppe auch bei deinen Gästen gut ankommt, kannst du diese mit folgendem je nach Belieben garnieren. Das können zum Beispiel Balsamico-Creme, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Croutons, Basilikum oder auch Backerbsen sein. Guten Appetit.

100ProBio Kokosöl 1000ml

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here