Erdbeer-Kokos-Joghurt
Kokosöl für Tiere

Amaranth – das Inka Getreide und Powerkorn!

Zum Pseudogetreide gehört das Amaranth, in ihren Körnchen ist eine unglaubliche Fülle an leicht verwertbaren Vital- und Nährstoffen enthalten. Gerade für Sportler, ältere Menschen und Kinder ist dieses Powerkorn ein Segen. Absolut glutenfrei ist das Amaranth und hat einen sehr feinen und nussigen Geschmack. Unsterblich, nicht welkend bedeutet Amaranth und bezeichnet die Kraft die in dieser Pflanze herrscht. Sie gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt und wird vor allem in Mittel- und Südamerika sowie in Europa angebaut. Es besitzt wenig Kohlenhydrate aber dafür viel Ballaststoffe die sich positiv auf die Darmgesundheit und das Sättigungsgefühl auswirkt. Auch das in ihr enthaltene Lecithin spielt bei der Fettverbrennung eine wichtige Rolle und ist gut für den Aufbau des Gehirns und des Nervengewebes. Ein hervorragender Eiweißlieferant, reichhaltig an Lysin, Magnesium, Eisen und Calcium ist Amaranth ebenfalls.

Im Küchen Alltag lassen sich aus Amaranth viele köstliche Gerichte zaubern wie zum Beispiel in Suppen, als Beilage zu Gemüsegerichten, im Gemüseauflauf, als Bratlinge, als Pfannengericht mit Gemüse oder einfach als sättigende Salatgrundlage. Bevor die Zubereitung beginnt, sollte er gründlich unter fließend heißem Wasser in einem Haarsieb abgewaschen und mit der zweifachen Menge Wasser zubereitet werden. Nach dem aufkochen wird er bei kleiner Hitze für gut 25 Minuten köcheln gelassen. Amaranth in gepuffter Form wird meistens auf Obstsalaten, in Müslis und Süßspeisen verwendet. Im Handel bekommt man den gepufften Amaranth in Keksen, Energieriegeln und Müslimischungen zu kaufen.

Hier stelle ich euch ein leichtes Sommer-Dessert vor, was hervorragend und lecker vor allem frisch aus dem Kühlschrank schmeckt. Gerade für besondere Anlässe kann dieses Dessert mit viel Liebe zum Detail zubereitet werden. Als Dessert oder auch zum Frühstück, macht dieser Erdbeer-Kokos-Joghurt mit gepufftem Amaranth eine sehr gute Figur.

Kokos YoguhrtDu brauchst für den Erdbeer-Kokos-Joghurt mit gepufftem Amaranth:

  • Erdbeeren
  • Kokos-Sojajoghurt
  • Erdbeermarmelade
  • Gepuffter Amaranth

So bereitest du den Erdbeer-Kokos-Joghurt mit gepufftem Amaranth zu:

Dieses Dessert ist ganz einfach zu schichten. Nachdem du deine Erdbeeren (je nachdem welche Menge du zubereiten möchtest) gewaschen und in kleine Stücke geschnitten hast, gibst du sie in die Gläser auf das gepuffte Amaranth. Anschließend schichtest du den Joghurt darauf und dann am Rand entlang die Erdbeermarmelade. Ich mache die Erdbeermarmelade nur am Rand, da das Dessert sonst zu süß wird. Am Schluss kommen nochmals frische Erdbeeren mit gepufftem Amaranth als Deko oben drauf. Wer auf Kokosnuss steht, kann auch noch ein paar Kokosraspeln oder schwarze Schokoladensplitter als Topping nehmen.

100ProBio Kokosöl 1000ml

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here