Fotolia 34137636 XS1
DIY Kokosöl Rezepte Haarpflege Naturkosmetik Haare Verwendung von Kokosöl

Kokosöl gegen Kahlköpfigkeit

Ein uraltes Haarbehandlungsmittel

Hast du dich schon mal gefragt warum Kokosnussöl das weltweit beliebteste Haaröl ist und was es so speziell macht. In Sri Lanka, Indonesien, Malaysia, Burma, Philippinen und in Teilen der Karibik ist das süssduftende Kokosöl das einzige Haaröl für die Bevölkerung. Das Haaröl ist reich an Vitaminen, Mineralien, Kohlenhydraten und sehr gut für den menschlichen Körper. Die Einheimischen nehmen das Kokosöl aber nicht nur für die Haare, sondern auch für Cremes, Seifen  die Essenszubereitung und vielem mehr.

Seit tausenden von Jahren wird das Kokosöl schon als Haaröl eingesetzt und die Ergebnisse zeigen, dass bestimmte Zutaten im Kokosöl das Haar nähren, es stark halten und schützen. Gerade der Schutz vor den Auswirkungen vorzeitiger Alterung wie übermäßigem Haarausfall und Kahlheit ist bei Kokosöl gegeben. Kokosöl gegen Kahlköpfigkeit, könnte auch dein Problem lösen.

Kokosöl gegen Haarausfall:

In der Antike wurde in Indien schon Kokosöl mit der Anwendung von verschiedenen Kräutern verwendet um Haarausfall zu verhindern. Heutzutage können in Kokosöl gekochte Salbeiblätter diese Wirkung hervorrufen. Einfach diese Mischung auf die Kopfhaut auftragen, einwirken lassen und wieder ausspülen um Haarausfall zu verhindern. Ebenso das auftragen von einer Kokosöl-Limettenwasser Mischung oder Kokosöl-Stachelbeer Mischung kann Haarausfall verhindern. Auch die Stachelbeeren werden einfach in dem Kokosöl gekocht und dann aufgetragen.

Kokosöl gegen kaputtes Haar:

Bei geschädigtem sowie auch gesundem Haar hilft Kokosöl den Proteinverlust zu verhindern. Aufgrund des geringen Molekulargewichts kann es leicht bis in das Innere der Haarschaft dringen und ist reich an Laurinsäure. Das Kokosöl kann in diesem Fall entweder nach dem Haare-Waschen oder als Vorwäsche genommen werden.

Kokosöl

Kokosöl als Feuchtigkeitsspender:

Da das Kokosöl nicht so leicht verdampft oder abgebaut wird, besitzt es eine hohe Feuchtigkeitskapazität. Das Öl hält das Haar feucht und die Feuchtigkeit kann nicht entweichen und verhindert somit das brechen der Haare.

Kokosöl gegen Haarausfall und graues Haar:

Zur Verhinderung von grauen Haaren und Haarausfall ist Kokosöl ebenfalls vorteilhaft. Mische in das Kokosöl Eclipta Alba oder Bhringraj Blattsaft und massiere es anschließend in die Haare auf deine Kopfhaut auf.

About the author

Falea Gora

Hallo liebe Leser,

ich bin Falea, 29 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und lebe wieder in meinem Geburtsland Brasilien. Durch meine Oma benutze ich Kokosöl schon seit ich ein Kind war. Auch als Jugendliche habe ich es schon als Körperpflege genommen, jetzt auch zum Kochen und Backen und für mein Kind. Ich bin von Kokosnussöl so überzeugt, dass ich für euch diesen Blog gemacht habe, mit vielen hilfreichen Informationen zum Thema. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Kommentare

Klicken zum kommentieren