Kokosöl Pflege
Kokosöl für Tiere

Kokosöl Pflege – Rundum schön mit Kokosöl

Spätestens seit dem Zeitpunkt, zu dem Naturprodukte Einzug in die Kosmetikindustrie gehalten haben, ist Kokosöl die nahezu unangefochtene No-1 auf dem Beautymarkt. Viele Kosmetikprodukte enthalten Kokosnussöl als pflegenden Inhaltsstoff – mit gutem Grund! Kokosöl weist nachweislich eine Vielzahl von positiven Effekten für die Schönheitspflege auf, welche sich die Beauty-Industrie zunutze macht. Kokosöl Pflege ist Rundumpflege, denn das tropische Pflanzenöl verspricht in nahezu allen kosmetischen Bereichen tolle Ergebnisse.

Vorteile der Kokosöl Pflege für die Haut

Pflegemittel Kokosöl

Gerade im Herbst und Winter klagen viele über sehr trockene Haut. Sie benötigt dann ausreichend Lipide zur optimalen Rückfettung. Hier ist die Kokosöl Pflege besonders hilfreich. Mein Tipp: Nicht allzu heiß duschen und anschließend ein wenig duftendes Kokosöl in die feuchte Haut einmassieren – ein sinnliche Wohltat mit Feuchtigkeit spendendem Effekt und effektivem Schutz vor dem Austrocknen. Und das alles ohne Silikone und Alkohol. Perfekt! Trockene Haut verliert bekanntlich schnell an Elastizität. Die Folge sind feine Linien und Fältchen. Durch die zusätzliche Feuchtigkeitszufuhr bei einer Pflege mit Kokosöl wird die frühzeitige Faltenbildung verringert.

Kokosöl

Viele Makeup-Produkte, vor allem die wasserfesten, lassen sich nur mit ölhaltigen Reinigungslotionen gut entfernen. Herkömmliche Demakeup-Produkte enthalten meist Duftstoffe, Alkohol und Silikone, welche gerade bei trockener Haut gerne Irritationen hervorrufen und die Haut noch mehr austrocknen. Mein Tipp: Ein wenig Kokosöl auf ein Wattepad geben und die wasserfeste Schminke damit entfernen. Anschließend mit klarem, lauwarmem Wasser abspülen. Vor allem im Augenbereich ist diese Form des Abschminkens sehr vorteilhaft, denn mit Kokosöl lässt sich ein starkes Reiben, Rubbeln und Ziehen vermeiden. Der mit Kokosnussöl getränkte Reinigungspad gleitet ganz leicht über die empfindliche Haut um die Augen und nimmt selbst hartnäckig festsitzende Eyeliner- und Maskara-Partikel ab.

Gepflegtes Haar mit Kokosöl

Geschädigtes und überwiegendes trockenes Haar wird durch die besondere Kokosöl Pflege wieder schöner. Das Öl lässt es widerstandsfähiger werden und es kann den meisten schädigenden Umwelteinflüssen besser trotzen. Das Tropenöl schützt eure Haarpracht vor übermäßiger Sonneneinstrahlung sowie vor Chlor- und Salzwasser, welche das Haar auf Dauer porös werden lassen. Silikone lassen die Frisur auf Dauer „schlapp“ werden. Wer Kokosöl in die Pflegeroutine mit einbaut, kann zukünftig auf silikonhaltige Haarpflegeprodukte verzichten.

Mein Tipp: Eine wöchentliche Haarmaske mit warmem Kokosöl verbessert die Haarstruktur und verleiht einen tollen Glanz. Dazu die Haare mit einem silikonfreien Shampoo waschen, das Öl in einem Topf anwärmen bis es geschmolzen ist (Achtung, dass es nicht zu heiß wird!) und gleichmäßig auf dem feuchten Haar verteilen. Benetzt vor allem die spröden Spitzen mit dem Öl. Anschließend ein angewärmtes Handtuch um den Kopf legen und für etwa 30 – 45 Minuten wirken lassen. Danach erneut mit einem silikonfreien Pflegeprodukt auswaschen (eventuell sind zwei Wäschen erforderlich) und dann wie gewohnt frisieren.

Kokosöl Pflege auch für zarte Lippen

Lippenpflege Kokosöl
Ausgetrocknete spröde Lippen – allzu gerne greifen wir dann zu einem Lippenpflegestift. Inzwischen ist aber klar, dass das herkömmliche Lipbalm allzu oft gesundheitsgefährdende Stoffe enthält. Zudem sind darin teils chemische Zusatzstoffe enthalten, die unsere Lippen mehr oder weniger daran hindern, ihren natürlichen Feuchtigkeitshaushalt selbst zu regulieren. Das heißt, durch die Verwendung solcher zu unrecht „Lippenpflege“ genannter Produkte gerät man in ein Hamsterrad – die zarte Lippenhaut wird regelrecht abhängig.

Ihr solltet für die Pflege der Lippen unbedingt die natürliche Variante wählen – es gibt inzwischen auch Lippenpflege-Produkte auf Kokosöl-Basis, die unbedenklich sind. Kokosöl unterstützt die Feuchtigkeitsregulation der empfindlichen Lippenhaut aktiv. Zudem weisen die Inhaltsstoffe der Kokosöl-Pflegestifte (die gibt es z.B. hier > https://amzn.to/2PQySBZ) eine antivirale Wirkung auf und können auch der Entstehung von Herpesbläschen entgegen wirken. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe.
Wenn ihr bereits rissige und raue Lippen habt, kann euch die Kokosöl Pflege beim Heilungsprozess unterstützen. Und das Beste: Kokosöl verfügt sogar über einen leichten UV-Filter.

Kokosöl sogar für die Zähne?

Ja klar! Auch die Zähne profitieren von der Pflege mit Kokosöl. Ich kann euch an dieser Stelle unbedingt das Ölziehen mit Kokosöl empfehlen. Das kostet zwar täglich ein wenig Zeit, aber der Effekt lässt selbst Zahnärzte staunen. Die Berichte meiner Leser umfassen eine Vielzahl positiver Ergebnisse. Mir wird häufig von festerem und besser durchblutetem Zahnfleisch, weniger Zahnsteinbildung, weißeren und gesünderen Zähnen, bis hin zum besserem Atem berichtet. Es lohnt sich also tatsächlich, jeden Morgen 15 – 20 Minuten seiner Zeit zu „opfern“. Mein Tipp: Nutzt die Minuten unter der Dusche oder beim Fönen, um das Öl durch die Zähne zu ziehen, dann müsst ihr nicht früher aufstehen.

100ProBio Kokosöl 1000ml

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here