Kokospralinen in Herzform

Eine leckere Alternative zum Low Carb Bounty!

Low Carb bedeutet, dass bei der täglichen Nahrung der Anteil an Kohlenhydraten reduziert wird. Hauptsächlich bestehen die Mahlzeiten aus Fisch, Milchprodukten, Fleisch und Gemüse. Die wegfallenden Kohlenhydrate werden ersetzt durch Proteine und Fette. Für die Low Carb Ernährung ist Kokosnuss egal in welcher Form ein großartiges Lebensmittel. Als Zutaten für viele leckere Low Carb Rezepte kannst du Kokosöl, Kokosmilch oder Kokosflocken verwenden oder zum Knabbern einfach das Fruchtfleisch der Kokosnuss nehmen. Mit Kokosnuss lassen sich gerade süße Sachen sehr gut kreieren, genauso wie unsere Kokos-Pralinen Low Carb für all unsere Naschkatzen.

Kokos Schoko Pralinen Low Carb

Für ca. 10 Kokos-Pralinen Low Carb benötigst du:

  • 50 g Schlagsahne
  • 50 g Schokolade mit 90%
  • 30 g Kokosöl
  • 50 g Xucker Light
  • 10 g Chia Samen
  • 100 g Kokosmilch
  • 100 g Kokosraspeln

Und so bereitest du die Kokos-Pralinen Low Carb zu:

Erhitze das Kokosöl zusammen mit dem Xucker und der Kokosmilch in einem kleinen Topf, bis sich der Xucker aufgelöst und sich das Kokosöl verflüssigt hat. Danach rührst du die Kokosraspeln dazu. Jetzt nimmst du den Topf von der Herdplatt und lässt alles etwas abkühlen. Anschließend rührst du die Chia Samen unter, lässt die Mischung quellen und komplett abkühlen. Diese abgekühlte Masse kannst du nun entweder portionsweise zu Pralinen formen oder mit einer Form ausstechen. Solltest du dich für eine Form entschieden haben dann drücke die Masse sorgfältig in die Form und schiebe die geformte Praline dann vorsichtig hinaus. Die Sahne erwärmst du und gibst unter rühren langsam die Schokolade hinzu. Pass auf, dass die Flüssigkeit nicht zu heiß wird. Die Glasur sollte nicht heißer als 35 Grad sein. Mit dieser Schokoladenglasur überziehst du nun deine Kokospralinen und lässt diese dann im Kühlschrank vollständig abkühlen. Wenn du möchtest streust du noch auf die lauwarme Schokolade Kokosraspeln oben drauf.

Letzte Aktualisierung: 27. Juli, 2017

TEILEN
Vorheriger ArtikelKokosöl Haarpflege
Nächster ArtikelSchöne und gesunde Füße mit Kokosöl
Hallo liebe Leser, ich bin Falea, 29 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und lebe wieder in meinem Geburtsland Brasilien. Durch meine Oma benutze ich Kokosöl schon seit ich ein Kind war. Auch als Jugendliche habe ich es schon als Körperpflege genommen, jetzt auch zum Kochen und Backen und für mein Kind. Ich bin von Kokosnussöl so überzeugt, dass ich für euch diesen Blog gemacht habe, mit vielen hilfreichen Informationen zum Thema. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr mir gerne eine Nachricht schicken.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here