Chana Masala - indisches Kichererbsengericht
Kokosöl für Tiere

Kichererbsen – Eiweißreiche Alleskönner!

Eine unscheinbare Hülsenfrucht mit einem lustigen Namen ist die Kichererbse. Köstlichkeiten wie Falafel oder Hummus lassen sich daraus zaubern. Sie wirken sich äußerst positiv auf das Herz-Kreislaufsystem, den Blutzuckerspiegel sowie auf die Verdauung aus. Die Nährstoffbomben werden seit gut 8000 Jahren gerne gegessen. In ihnen stecken viele Spurenelemente, Mineralstoffe und Proteine. Ebenfalls sind sie eine gute Wahl für alle Gesundheits- und Figurbewusste, sowie auch für Veganer.

Bei diesem Gericht wird mit verschiedenen Geschmackskomponenten der asiatischen Küche gespielt. Da in der indischen Küche eher das Kichererbsen-Curry vorkommt, habe ich aus der südostasiatischen Küche noch den Kokosreis hinzugefügt. Du wirst sehen, dass sich das Ergebnis voll und ganz sehen, bzw. schmecken lassen kann. In nur zwanzig Minuten kannst du das folgende Rezept für zwei Personen zubereiten. Und nach 35 Minuten steht auf dem Tisch das Kichererbsen-Curry mit Kokosreis für dich oder deine Gäste bereit.

Du brauchst für das Kichererbsen-Curry mit Kokosreis:

Bildquelle: Martin Rettenberger-Fotolia.com

1 Zwiebel

1 Dose geschälte Tomaten

Kokosöl

100 g Kichererbsen

1 Dose Kokosmilch

100 g Reis

1 TL Curry

1 TL Kurkuma

1 EL Kokosöl

1 Stück Ingwer

2-3 Knoblauchzehen

Frischen Koriander

Frische Petersilie

Prise Salz

Prise Pfeffer

Und so bereitest du das Kichererbsen-Curry mit Kokosreis zu:

Die klein geschnittenen Zwiebeln werden zusammen mit dem Ingwer, dem Knoblauch und dem Kokosöl kurz angeschwitzt und dann kommen die geschälten Tomaten hinzu. Du kannst jetzt den Reis aufsetzen während die Tomatensoße auf mittlerer Hitze kocht. Aber anstatt den Reis mit Wasser zu kochen, verwendest du die Kokosmilch dafür und nimmst nur noch den fehlenden Rest an Wasser dazu. Hat die Tomatensoße gut zehn Minuten geköchelt, fügst du die Kichererbsen mit dem Curry und dem Kurkuma bei und lässt alles zusammen noch einmal 15 Minuten köcheln. Am Ende hebst du die frische Petersilie, sowie den frisch gehackten Koriander unter, lässt das Kichererbsen-Curry gut durchziehen und schmeckst das Gericht letztendlich mit Pfeffer und Salz ab. Beim Anrichten verteilst du den Reis auf die Teller und gibst das Kichererbsen-Curry obendrauf. Als Garnitur kannst du einfach noch ein paar gehackte Kräuter obendrauf geben.

100ProBio Kokosöl 1000ml

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here